EXTRA BRUT III. Schrauben, Dübel, Kringel-Büroklammern, Lackmalstift, Bastelkleber, Acryl, auf Verpackungsschachtel. 22 x 26 cm, 28. Juli/2./3./11. August 2018, Staatl. Museen v. Gaganien

Nein, das ist NICHT nochmal „Extra Brut II.“ sondern „Extra Brut III.“! Wesentlicher Unterschied neben der völlig anderen Silhouette: hier wurden Dübel verarbeitet, außerdem haben die Schrauben nicht für alle Kringel gereicht, aber dennoch ein prickelndes Werk, wie Champagner, extra brut! Ist parallel zu Extra Brut II. entstanden. Annähernd synchron, auf dem Wohnzimmerteppich. Ich vermute, die Schrauben-Epoche meines Werkes ist hiermit beendet. Es gibt da noch ein Werk namens „Gott II.“, auch mit Schrauben, ebenfalls aus dieser Schaffensära. Kommt noch. Ist alles dokumentiert. Danach Nägel und div. andere alte Schachteln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s