SECESSION II. kaputte Schere, Kleber, Klimbim, Kalk, Karton, Acryl, 22 x 32 cm, Juli 2018, Staatliche Museen von Gaganien

Messer, Gabel, Schere, Licht sind für kleine Kinder nicht. Für Große wie mich aber schon. Weitere Erklärungen biet ich nicht!

3 Antworten auf „23. Oktober 2021

  1. Könnten es etwa auch die geheimnisvollen Spuren des sagenumwobenen Schatzes der Nibelungen sein?

  2. ich tippe auf ein Fragment von einer geheimen Tür innerhalb des Wiener Secessionsgebäudes. Leider wurden die Innenausbauten nicht erhalten.

  3. kid37 – 24. Okt, 23:26
    Deutlich Wien. Die Schere hat geklimt und ist zerbrochen.

    g a g a – 24. Okt, 23:38
    Eben! Nicht zu vernachlässigen: Secession rührt von lateinisch secessio „Abspaltung“, „Absonderung“. Was macht eine Schere? Sie spaltet ab! Ich möchte meinen, wir kommen hier zum absoluten, bislang unter Verschluss gehaltenen Kernstück der Bewegung! Ich weiß nicht, ob die Weltpresse hier mitliest, aber mein Gefühl sagt mir, das könnte noch Aufsehen erregen. Die österreichische Kunstgeschichte wird neu geschrieben werden müssen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s