Message an Lydia, 19. August 2021, 21:08 Uhr:

„eben sehr gelacht…! Gerade kam ich spät heim, von einem langen Arbeitstag. Kurz den TV angemacht, bißchen gezappt, ca. zweieinhalb Minuten bei einem Format namens „The Beauty and the Nerd“ hängengeblieben, das noch gekünstelter und noch gescripteter rüber kam, als wir uns zuletzt mal vor ein oder zwei Jahren drüber kurz austauschten, sehr, sehr preisgünstig wirkender Trash.

ABER! Ich erwischte ein absolutes Highlight von einem Satz einer Kandidatin, die der deutschen Sprache entweder nicht mächtig ist, oder es handelt sich um eine neue Ausdrucksweise einer jüngeren Generation. Wenn es ein unfreiwilliger Fehler war, ist er doch von gewisser Poesie und es ist überlegenswert, diese (für mich) Neuschöpfung in den alltäglichen Sprachschatz zu integrieren.

Ein Blondchen mit frustriertem Gesicht saß neben einem Kandidaten, vermutlich einem gedateten „Nerd“, und sprach in die Kamera:

„Isch fühle mich unterbehandelt! Und wenn isch mich unterbehandelt fühle, dann gehe ich!!!“

Wumms! Rumms! Das hatte doch einen sprachlichen Charme, der sicher in der Sendung für heute nicht mehr übertroffen wird, daher schaltete ich sofort ab, um Dir dies mitzuteilen.“

2 Antworten auf „19. August 2021

  1. Jens F.
    Unterbehandelt! Das hat das Potential, ein Klassiker zu werden.🙂

    Gaga Nielsen
    Es passt auch zu so vielen Lebenslagen. Ein Träumchen! Wenn man sonst verzweifelt stammeln hätte müssen: „mir fehlen die Worte….!“ oder „ich kann nicht mehr!“, kann man nun konkreter werden und auf die Unterbehandlung hinweisen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s