Zur Abendstunde präsentiere ich mich diesmal nicht in einer mir aufgenötigten Postkartenperformanceverkleidung, sondern in meiner Berufskleidung als Wahrsagerin. Gerne stellen Sie mir Ihre Fragen, die Sie schon lange beschäftigen, insbesondere Ihre persönliche Zukunft, Ihr intimes Liebesleben und Ihre Karriere betreffend und ich gebe Ihnen zeitnah direkt hier eine passende Prognose. Bis zum 31. August 2020 gratis!

Danach wird eine Aufwandsentschädigung i. H. von einer Flasche Dom Pérignon pro Fragestellung erhoben! Haben Sie keine Hemmungen, sich mir anzuvertrauen, ich bin absolut diskret und verspreche, dass Ihre Fragen und meine Antworten nur auf Facebook und in meinen hochexclusiven Blogs zu lesen sind. Also: nur Mut!

7 Antworten auf „17. August 2020

  1. kid37 – 19. Aug, 01:30
    Einerseits verlockend, andererseits wäre mir das in meiner jetzigen Situation zu heikel. Nachher sagen Sie nur „Oh, oh. Oh, oh.“ (Hab mir vor vielen Jahren mal aus der Hand lesen lassen in einem schummrigen Schuppen. Die weise Dame hat das mit allen unterm Funzellicht gemacht. Als sie meine sah, stockte sie und meinte, wir müßten mal raus unters Licht… War dann interessant, und ich muß sagen, rückblickend stimmte alles.) Ich spare aber mal auf eine Flasche, falls mir später noch was einfällt.

    g a g a – 19. Aug, 18:16
    Man könnte ja mal unverfänglich anfangen, indem man eher undramatische Sachen fragt – auch um meine Qualifikation zu testen. Z. B.: „welches Muster ist am häufigsten bei meinen T-Shirts in meinem Kleiderschrank vertreten?“

  2. kid37 – 20. Aug, 22:44
    Das wäre aber schon eine dramatische Nagelprobe, bei der das Publikum sicher den Atem anhält.

    g a g a – 20. Aug, 23:00
    Soll ich…? Also gut:

    …Moment ich muss mich konzentrieren…. ich sehe, ich sehe… ich bin mir nicht ganz sicher, aber – Moment, jetzt wird es deutlicher – – – etwas Grafisches… zweifarbig… sofern man Schwarz und Weiß als Farben bezeichnen möchte….. – – – Streifen….? Kann das sein? Streifen, ja! Ich meine – nein – ich bin mir jetzt sicher! Ich sehe Streifen, querlaufende Streifen in Schwarz und Weiß. Viele, viele Streifen – – – wie heißt nur der Fachausdruck – – – Ringelstreifen? Ich kann mich irren, also was die richtige Bezeichnung angeht, aber ich habe nun keinen Zweifel mehr! Jawohl, ich gehe so weit, mich nun festzulegen: in Ihrem Kleiderschrank befinden sich mindestens zwei Baumwoll-T-Shirts mit einem dergestaltigen Muster. Ich lege mich nun fest!

    Und….?!??

  3. C. Araxe – 20. Aug, 23:33
    Sie sind grandios in Ihrer Deutung!

    g a g a – 20. Aug, 23:45
    Wobei die letzte Wahrheit nur der Klient persönlich kennt. Mancher Mann, dem man es nicht zugetraut hätte, überrascht mit Geblümtem im Schrank, aber ich habe mich sehr stark konzentriert und konnte da nichts ausmachen, zumindest nicht für die persönliche Garderobe. Auf Requisiten und Zubehör für fotografische Experimente hat sich meine Konzentration nicht gerichtet (da will ich nichts ausschließen). Man muss bei meinen Sitzungen klare Fragen stellen – umso klarer sind die Antworten. Das ist einfach effizienter und effektvoller und damit wirtschaftlicher.

  4. kid37 – 21. Aug, 12:47
    Erstaunlich. Es sind sogar drei, die ich mit der Marie-Kondo-Stopfmethode hineinbekommen habe. Ein viertes ist in der Wäsche.

    g a g a – 21. Aug, 14:43
    Es ist wie es ist. Wenn man diese luzide Ader hat, ist es eine Frage der Konzentration. Wobei ich naturgemäß an heißeren Tagen eine schlechtere Trefferquote habe. Also heute sollte man keine zeitnahe qualifizierte Antwort erwarten, sondern nur die Frage stellen, deren Beantwortung ich mir dann für die Mitternachtsstunde* aufspare!

    *circa

  5. kid37 – 21. Aug, 22:11
    Habe übrigens gerade festgstellt, daß ich mit der Kid37-„gut gepresst ist halb gebügelt“-Methode sogar noch ein paar mehr Hemden in den Schrank bekomme. Die hatte ich vorhin beim Durchzählen versteckt.

    g a g a – 22. Aug, 11:56
    Mein Gott… ich war mir beim Channeln nicht sofort sicher, ob ich ein Streifen- oder Wellenmuster sehe, nun erklärt sich alles. Danke für dieses Bild. Ich hoffe, dass andere oder künftige Klienten nun nicht denken, wir hätte uns vorher abgesprochen. Ich schwöre bei der Hl. Mutter Maria, dass ich dieses Bild noch nie gesehen habe!

  6. kid37 – 22. Aug, 13:41
    Liegt natürlich normalerweise alles spitz auf Kante und ist ein gut gehütetes Geheimnis. Manchmal ziehe ich mir sogar ein Ringelhemd an, wenn ich den Abwasch mache!

  7. g a g a – 22. Aug, 15:40
    Bleibt ein gut gehütetes Geheimnis.
    Hier lesen maximal drei andere Klienten mit, und die sind so diskret, dass sie niemals einen Eintrag von mir verlinken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s