12 Antworten auf „10. Juni 2020

  1. kid37 – 10. Jun, 18:09
    Ich weiß das gar nicht. Bei mir sind schon die exotischsten Werte, Körper und Antikörper bestimmt worden. Die Blutgruppe noch nie (oder wurde mir nicht übermittelt.) Hab bestimmt 037.

    g a g a – 10. Jun, 18:43
    Die Mütter wissen das meist auch, weil es bei der Geburt oft eine Rolle spielt!

    Ich habe es aber einfach aus meinem Blutspendeausweis vom DRK abgeschrieben. Da ist der Eintrag:
    „A Rh neg. Kell neg.“
    und unter RH neg. steht noch mal kleiner ccddee
    Der behandelnde Arzt müsste das aber auch wissen.

    Ich fände es z. B. schon spannend, wenn sich zeigen würde, dass die Menschen, Freunde, mit denen ich am meisten zu tun habe, vielleicht auch meine Blutgruppe haben. Wäre doch interessant!

  2. Wir haben mal im 11. Schuljahr im Bio-Grundkurs unsere Blutgruppen bestimmt, ich habe demnach 0. Den Rhesusfaktor habe ich vergessen.

  3. Rhesusfaktor negativ in Verbindung mit Null wäre eine der selteneren, wie meine und die Allergefragteste von allen, die haben nur 6 %. Dabei ist meine wohl auch sehr beliebt beim Spendenbus, weil irgendwie superkompatibel mit anderen Gruppen, aber Null Rhesus Negativ wäre Universalspendergruppe! Nr. 1 in der Hitparade!

    kid37 – 10. Jun, 20:19
    Bei jemandem, der vom Pluto kommt, funktionieren normale Untersuchungsmethoden hier vielleicht gar nicht. In meinem Impfpaß z.B. steht nur „Blut – eiskalt“, mehr nicht.

    g a g a – 10. Jun, 21:05
    Das ist doch geschwindelt. Plutonier dürfen meines Wissens gar keinen terranischen Impfpass ausgestellt bekommen. Der Pass ist gefälscht!!! Das ist Urkundenfälschung.

  4. Null ist auch super beliebt bei Blutbanken. Ich durfte nur nie spenden, weil ich halt mal ein paar Monate in England gelebt habe. Außerdem waren meine Eisenwerte oft nicht so pralle und erst recht nicht meine Ferritin-Werte. Rosarium spendete in jungen Jahren und bekam oft eigens die Eisentabletten spendiert, damit es ging.

  5. ich hab auch ewig nicht gespendet… ich fand es damals insgeheim so super, dass man eine turboschnelle Blutuntersuchung bekommt und dabei auch noch was Gutes tut. Nur den Imbiss danach fand ich etwas schmal und auch nicht sehr gesundheitsorientiert (Filterkaffee, mit Wurst oder Käse belegte Schrippe und einen Müsli- oder Schokoladenriegel, hab glaub ich nix davon gegessen — und Geld gab es auch nicht oder sehr wenig, vielleicht 10 Euro? Beim Roten Kreuz-Blutspendebus ist es halt ein richtiges Ehrenamt, nicht um sich was nebenher zu verdienen). Jedenfalls erfährt man sofort ob man HIV positiv oder negativ ist. Vielleicht testen sie jetzt auch Covid 19, wäre ja höchst relevant! Ich krieg gerade Lust mal wieder zu spenden! Ich check mal die Termine! So lang ich noch spenden darf, gibt ja eine Altersgrenze

    Dass ein vorangegangener Aufenthalt in England beim Spenden hinderlich war, ist ja interessant. War zu der Zeit irgendeine Infektionswelle in England?

  6. Cosima W.
    Ich habe Blutgruppe 0 positiv – aber zum Spenden leider zu Alt 60+☹️

    Gaga Nielsen
    oh, hoppla! Wusste gar nicht, dass es da eine Altersbegrenzung gibt… Wobei man schon sagen muss, dass man sich danach auch ein bißchen geschwächt fühlt und die Gruppe 0 positiv ist bei den Blutkonserven schon sehr gut vertreten, also mach dir keine Sorgen. Auch als Empfängerin einer Blutspende gäbe es keinen Engpass, denke ich. Und Gruppe Null ist wohl nach neuestem Forschungsstand am wenigsten gefährdet bei Covid 19-Infektion.

  7. ich hab gerade den nächsten Blutspendetermin in Mitte vom Roten Kreuz gecheckt, ist am Freitag, 12. Juni… aber der Ort – ich kann da nicht hin, so makaber – in dem schrecklichen „Körperwelten“-Museum!!! Das macht mir ein bißchen Angst. Vielleicht wollen sie einen dann auch gleich dazu bringen, dass man ein paar Organe mitspendet…. ich checke mal einen Spendetermin in einem anderen Bezirk. Den Blutspendebus am Alex scheint es nicht mehr zu geben. Oder der Bus steht vor dem blöden Körperwelten-Dings. Aber die Nähe ist mir echt unheimlich…

  8. Wegen BSE. Dabei habe ich damals so gut wie kein Fleisch gegessen und schon gar keine englische Wurst. Sehr ärgerlich, denn für die Blutspende gab es 50 Mark. Hätte ich mitunter gut gebrauchen können.

    Erstspender dürfen vielerorts nur bis 60, andere Spender nach Absprache mit dem Arzt auch ein paar Jahre länger.

  9. Sebastian R.

    0-Rhesus-Negativ

    Gaga Nielsen
    ui! Die Mega-Blutgruppe der Universalspendertruppe!!! Die können die ganze Menschheit retten, durch die Bank! Ob Udo die auch hat? Bestimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s