Am Markt von Templin, in der Mitte das alte rosa Rathaus, heute Tourist-Information. Sehr adrett und appetitlich. Überhaupt: alle Fassaden in Templin schauen aus, als wären sie gerade frisch gestrichen worden. Vielleicht gab es da einen besonderen Anlass? Angela Merkel wuchs in Templin auf und kam vor einer Weile in die Maria-Magdalena-Kirche um ihren persönlichen Glauben zu erhellen. Der damalige Pfarrer war auch beim Poesie- und Musikfestival in der kleinen Georgen-Kapelle. Um noch einmal auf den Kantor zurückzukommen, der mir erzählte, dass die kleine Kapelle als einziges Gebäude unbeschadet durch die Jahrhunderte kam: er erwähnte Stadtbrände. Große Brände! Und guckte ein bißchen überrascht, dass ich zum ersten Mal davon hörte. Bei großem Stadtbrand fällt mir nur Dresden ein, andere sind bislang nicht zu mir durchgedrungen. Und dieses rosa Rathaus hatte an derselben Stelle wohl auch mehrfach durch mittelalterliche Brände zerstörte Ratsstuben. Diese rosa Barockversion ist von 1751 und im 2. Weltkrieg bombardiert worden und entsprechend beschädigt. Und wiederaufgebaut, wie man sieht. Heiraten kann man da natürlich auch. Der Trausaal kostet 60 Mark Euro die Stunde = o.k.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s