Guten Morgen aus der Kemenate der Nürnberger Kaiserburg. Wünsche wohlgeruht zu haben! Der Blick schweift nach Westen, über die Bastion der Veste hinweg, zu den Häuschen der Bürger, da wo die fleißigen Handwerker und Dienstboten daheim sind. Sie haben es auch schön. Aber noch schöner ist es auf der Kaiserburg! Das sage ich als Burgfräulein! Ich bin heute schon zeitig auf, weil ich nach vier Stunden Schlaf schon wieder wach war. Dann bin ich einfach aufgestanden, es war erst kurz vor halbfünf und noch dunkel! Aber heute ist auch ein besonderer Tag. Mein Geburtstag! Da mache ich gerne mal etwas ganz anderes als sonst. So richtig ausgeschlafen bin ich aber nicht. Die Sonne lacht, mal sehen, was der Tag noch bringt. Gestern Abend war ich mit drei anderen Burgfräulein, nämlich Jenny, Lydia und Ina in einer Lokalität, wo ein Lustspiel gegeben wurde. Die Künstlerin Gérôme Castell hat einen Huldigungs-Abend zu Ehren von Hildegard Knef aufgeführt, ja genau, wie die heilige Hildegard von Bingen. Danach sind wir zeitig heimgefahren, ich fühlte mich etwas unpässlich, daher kaum Alkohol. Ich war eine Minute vor Mitternacht im Bett.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s