Meinen ersten veritablen Blogeintrag habe ich am 16. Februar 2004 verfasst und seither nie eine Pause gemacht. Also keine längere Pause, als mal eine oder anderthalb Wochen, man musste sich nicht sorgen. Aber bestimmt habe ich eher jeden zweiten als jeden Tag etwas veröffentlicht. Heute habe ich wieder ein Lob von WordPress erhalten, weil ich dreißig Tage lang keinen einzigen Tag ausgelassen habe. Das ist mir Anlass, einmal zu zeigen, wie das Lob ausschaut!

Ich poste einen Eintrag auf meinem gaganielsen.com-Blog (nachdem ich ihn initial bei gaga.twoday.net geschrieben und veröffentlicht habe) und dann leuchtet rechts oben ein Glöckchen auf und ich weiß, dass ich nun wieder Lob gekriegt habe, dergestalt. Ich bin mitunter einfach glücklich zu machen.

Ich habe meine Ansprüche in Sachen Zuspruch im Laufe des Lebens so weit nach unten geschraubt, dass ich mich darüber freuen kann, obwohl ich natürlich weiß, dass das eine Maschine ist, die mich da lobt. Mir gefällt das Ping Pong. Ich mache was und kriege gleich eine Reaktion.

Nicht gefällt mir hingegen, wenn ich etwas Schönes mache oder poste oder mitteile und kein Schwein reagiert darauf. Ich hasse das, wenn ich ehrlich bin! Daher habe ich nun trainiert, mich an computergesteuertem Zuspruch zu erfreuen. Ich denke, dafür habe ich die Goldmedaille in Resilienz verdient.

2 Antworten auf „16. Januar 2022

  1. kid37 – 20. Jan, 23:40
    War kein Schwein, nur absent! Jetzt aber schnell herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum! Eine Institution, kulturelles Tagesbuch und steter Quell persönlicher und universeller Einsichten. Auf weitere ganz viele Jahre, mindestens zehn!

    g a g a – 21. Jan, 00:09
    Das ist jetzt aber doch süß, wo ich doch gar kein Jubiläum hatte :-)
    War nur eine beiläufige Erwähnung der Dauer meiner Aktivitäten in Relation zum mich neuerdings erfreuenden WordPress-Lob aufgrund schierer, (im Grunde) läppischer, jüngst mehrtägig unausgesetzter Bloggerei.

    Aber ich freue mich trotzdem sehr über diesen sehr zugewandten Kommentar. Weil er sich anfühlt, als wäre er genauso gemeint, wie er da steht.
    <3

  2. kid37 – 22. Jan, 14:53
    Janbruar, Febnuar, wer zählt noch die Monate nach 33 Jahren Pandemie. Man muß die Jubiläen feiern wie sie fallen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s