Postkarten-Challenge von Ina! Abermals habe ich mir zum Geburtstag Postkarten mit ansprechenden Herausforderungen gewünscht, diesmal Thema Adel. Die Challenge hat mir erlaubt nochmal meine Pulp Fiction-Frisur von Mia Wallace aufzutragen. Das war im letzten Jahr eine sehr anspruchsvolle Challenge von Jenny. Ein goldenes Geschenkband von ihr hat mir auch sehr gute Dienste geleistet, um Cleopatra Taylor zu channeln. Der kleine Ibis ist ein nachgemachtes Museumsstück aus dem Neuen Museum, wo vielleicht auch Sachen aus Cleopatras Königshaus aufgehoben werden. Der ist zwar nicht auf der Postkarte drauf, aber bestimmt hat Cleopatra in Alexandria auch manchmal mit einem kleinen Ibis gespielt, wenn Marcus Antonius mal nicht zur Verfügung war.

3 Antworten auf „19. September 2021

  1. Ina Weisse
    Booooooaaaah. Das ist echt ein Genuss, dich anzuschauen Majestät Gaga von Gaganien.

    Gaga Nielsen
    Marcus Antonius ist immer noch nicht gekommen, wo er nur bleibt!

    Ina Weisse
    Verstehe es auch nicht…

    Claudia T.
    Super! Wirklich!

  2. Ibis: Totem des Bloggens!

    „Thot ist in der ägyptischen Mythologie der ibisköpfige Gott des Mondes, der Magie, der Wissenschaft, der Schreiber, der Weisheit und des Kalenders.

    Thot wurde vorwiegend menschengestaltig mit Ibiskopf, als stehender oder hockender Ibis dargestellt. Andere Abbildungen zeigen die Gottheit auch als weibliche Person mit Ibiskopf.

    Die Verehrung von Thot ist einer der ältesten Götterkulte des Alten Ägypten und der Kultort war Hermopolis. Seine Bedeutung ist durch Inschriften in Bauwerken und Papyrus-Aufzeichnungen gut belegt. Bereits während der Pyramidenzeit (Altes Reich) war Thot als Mondgott bekannt; in der Spätzeit erhielt er das Epitheton „Silberner Aton“. Schreibtafel und Binse sind gewöhnlich seine Attribute und er gilt als Sekretär der Götter sowie als Erfinder der Hieroglyphen. (…) Zugleich ist er der Gott der Intelligenz, der Anordner der gottesdienstlichen Gebräuche, der Lehrer der Künste und Wissenschaften, der Erfinder von Sprache und Schrift, der Schutzherr der Bibliotheken.

    Schließlich hat Thot auch eine Bedeutung in der Jenseitsvorstellung der ägyptischen Mythologie. Er ist der Protokollant des Totengerichts und notiert, ob die Verstorbenen würdig sind, in das Reich der Wiederkehr beziehungsweise in das Totenreich aufgenommen zu werden.“

    Wikipedia

  3. KID37 – 21. SEP, 23:32
    Thot, der erste Blogger, das paßt gut. Emojis sind ja die Hieroglyphen unserer Zeit.

    Gaga Nielsen
    …bei Osiris… wahr gesprochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s