Am 21. Juli war Jenny bei mir, aber nicht im Atelier, sondern in der Auguststraße. Ich wollte, dass sie auch ihren Namen auf die Rückseite von unserem Bild schreibt. Das hat sie wohl noch nie gemacht, sie hat eine Weile überlegt und ich sagte, dass sie komplett machen kann, was sie will und wo sie will, nur ihren Namen schreiben oder auch mehr, oder auch nur ihren Fingerabdruck daraufsetzen, wie sie mag. Und dann hat sie den Umriss von ihrer Hand auf die Rückseite gemalt und ihren Namen hineingeschrieben. Ich bin das ja schon gewohnt, es ist aber wirklich immer ein besonderer Moment, wenn man ein Bild signiert, ihm einen Namen gibt und das Datum schreibt. Wie eine Taufe. Man erklärt das Bild in dem Moment als würdig, einen Namen und eine Signatur zu tragen, man adelt das Werk damit, gibt ihm einen kleinen Ritterschlag, so wie die Queen jemanden für besondere Verdienste in den Ritterstand erhebt. So ein Vorgang ist das. Weil wir nach dem Ritterschlag in Clärchens Ballhaus wollten, war es bequemer, das Bild bei mir zu signieren, so hab ich es mitgenommen. Im Clärchen war es sehr schön. Die neue Bewirtschaftung ist auch ein Ritterschlag für Clärchens Ballhaus. Ich habe Schnitzel und Berliner Luft gegessen, der Service war sehr zuvorkommend. Danach landeten wir noch im Hackbarths. Eigentlich wollten wir in die Bar vom Amano Hotel, Ecke Rosi, aber die war schon zu. Das ist also die Geschichte zu den Fotos hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s