Gräser heute am frühen Nachmittag in Charlottenburg. Auf einem sehr, sehr großen Hinterhof zwischen Kant- und Fasanenstraße. Der Frühling lässt sich durch Corona nicht aufhalten. Auch nicht durch Krebserkrankungen, auch Masken können nichts ausrichten. Kein privates Drama hat Einfluss auf die Wucht der explodierenden Natur. Ich erinnere mich gut, dass es mir oft weh tat, wenn der Frühling besonders schön war, und ich an einem Frühlingstag unter der Woche auf einer Bank in die Sonne blinzelte, in dieses junge, verheißungsvolle Grün. Nie hat es einen Frühling geschert, nie und nie. Am besten ist, man dividiert sein privates Elend und die zauberhafte Fülle des Frühlings auseinander. Man muss versuchen, es ganz unabhängig voneinander zu erleben und wahrzunehmen, damit das schwer Erträgliche das so Schöne und Verzaubernde nicht erstickt.

Gestern – oder war es vorgestern – musste ich sehr lachen. Ich kam am frühen Abend heim und hatte Lust den Fernseher anzuschalten. Ich bin ein bißchen auf Vox eingeschossen, da kommen die meisten Sendungen, die mich einigermaßen interessieren. Es war gerade Sendezeit für eine Folge einer Datingshow – Moment – wie heißt die noch… – also Leute sind zum Essen in einem Studio-Restaurant verabredet, ein Blind Date – „First Dates… Restaurant“? So ähnlich. Unter anderem bereit für so ein Date, eine junge Dame mit langen blonden Haaren, etwa Anfang Dreißig aus Brandenburg. Burschikoser Typ, wie man so sagt, zum Pferdestehlen (zufällig hat sie auch welche). Sie erzählt, dass es bislang noch nicht so recht geklappt hat mit den Männern, und sie es nun einmal auf diesem Weg versuchen möchte: „Ick hoffe ja immer noch, dass ick mal den Deckel zu meinem Topf finde, bis jetzt war nur Frischhaltefolie dabei!“

3 Antworten auf „06. Mai 2020

  1. Elvira V.
    <3

    Christoph M.
    haha

    Lydia G.
    Du bist so witzig! Diesen Satz habe ich mal gar nicht mitbekommen…

    Gaga Nielsen
    das war nicht die Sendereihe „First Dates Hotel“, sondern eben die Vorabendserie mit dem First Dates Ristorante, daher. Oder guckst du die auch manchmal bei einem Quarantini? Es war aber auch am Montag, als wir unseren (digital ferngesteuerten) gemeinsamen Fernsehabend hatten, nur zwei Stunden früher.

    Lydia G.
    Achso, also noch ein Format eher? – ist ja voll mit diesem Zeug bei Vox … kann man ja gar nicht mehr auseinanderhalten..

    Gaga Nielsen
    das mit dem Hotel ist die attraktivere Sendung, schon wegen Südfrankreich! Das andere ist nur Studio und die Leute gehen nach dem Happa Happa auch gleich auseinander, nix mit Übernachten unter einem Dach.P.S. ich konnte mir wieder mal den Titel der Sendung nicht genau merken, die am Vorabend heißt „First Dates – ein Tisch für Zwei“, in der Montags-Folge war die Blondine mit der Frischhaltefolie: https://www.tvnow.de/shows/first-dates-15792

    Lydia G.
    Achso. aha. Gut, wenn ich also vom Internet genug habe ziehe ich da aus und bei Vox ein, also als Dauerzuschauerin. Zum Glück kann man dieser Tage, ganz ohne schlechtes Gewissen, einem Dasein als bildungsferne Unterschicht frönen! (Also ich zumindest, du darfst ja in dein Büro!)

    Lydia G.
    ich Koch gerade. Werde es nebenbei einschalten.

    Gaga Nielsen
    ich zieh dir gleich die Ohren lang! „bildungsferne Unterschicht“! Ich hätte meinen Blogeintrag fast mit dem Satz begonnen: „Da soll noch mal einer sagen, dass Fernsehen nicht bildet!“ So schöne Sätze aus Brandenburg lernt man nicht an der Universität!

    Gaga Nielsen
    P.S. falls du die Folge vom 4. Mai ernsthaft guckst, da ist ein ganz, ganz schlimmes Pärchen dabei, im Gothic-Look, beide noch sehr jung. Er ist eigentlich ganz süß, aber sein Blind Date ist eine unfassbar künstlich geschminkte Tussi, vermutlich Anfang Zwanzig, die nur gelangweilt an ihm vorbeiguckt und zum ersten mal lächelt, als er sagt, dass er Mercedes fährt. Plötzlich erwacht ihr Interesse. Nicht zu fassen. Man glaubt nicht, dass es diese Person wirklich gibt.

    Lydia G.
    Salman Rushdie hat übrigens aus genau diesem Thema seinen aktuellen Roman erschaffen ( https://www.medimops.de/salman-rushdie-quichotte-roman…) er saß wohl dafür auch ne ziemlich lange Zeit vorm Fernsehen, das weiß ich. Ich sah seine Lesung hier in Berlin noch …ich hab den Roman nicht gelesen, aber er kam sehr sympathisch rüber im Interview..

    Inspiration gibt es also überall und sicher eine interessante Art sich sowas schön zu reden!
    https://www.medimops.de/salman-rushdie-quichotte-roman-deutschsprachige-ausgabe-gebundene-ausgabe-M03570103994.html

    Lydia G.
    sag ich doch, Du könntest sicher einen schönen Roman draus basteln.

    Gaga Nielsen
    Aber zuerst bastelst DU DEINEN Roman. Ich hab da ja nicht so Ambitionen…. Mein Geschreibsel ist ja quasi nur Beifang, Erholung.

    Gaga Nielsen
    P.S. die Einlassung in der Inhaltsangabe zu Rushdies Werk, von wg. „Die Königin der Talkshows in Amerika erobern wollen“, meinst du die Figur spielt auf Oprah Winfrey an?

    Lydia G.
    keine Ahnung, aber klingt sicher plausibel!

    Lydia G.
    mein Roman ist doch fertig. Übrigens. Ich brauche einen Verlag. Wenn das so weiter geht, muss ich den bald selber gründen 😑

    Gaga Nielsen
    „keine Ahnung“? du empfiehlst mir ein Buch, das du selbst nicht gelesen hast?

    Gaga Nielsen
    mach doch Selbstverlag und such dir einen reichen Sponsor für die Premium-Vermarktung! Dass Künstler immer so rumzicken, wenns um den Reklamefeldzug geht, kindisch!

    Lydia G.
    pff.

    Gaga Nielsen
    <3
    och Schnuffi…! Manchmal muss man der Wahrheit fest ins Auge schauen!

  2. Bernward R.
    Lydia, gibst Du Leseproben aus vom fertigen Roman?

    Gaga Nielsen
    ich durfte vor längerer Zeit einmal etwas davon lesen, und war genervt, dass ich nicht weiterlesen konnte, da es so spannend war! Nicht nur wegen Lydias schmissiger Schreibe, die ja sowieso jedes Thema interessant erscheinen lässt.

  3. Lydia G.
    <3
    Danke Bernhard, für Dein Interesse! Wenn du wirklich willst kann ich das gern manchen, schicke mir einfach eine PM. Ansonsten bastele ich gerade auch einer schönen Website, auf welcher auch der Roman vorgestellt wird, dafür brauche ich aber noch ein paar Tage …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s