Aus meinem goldenen Notizbuch XII.
19. Juni 2019:

„U 8-Bahnsteig, Hermannstr.
irre grinsende Doppelg. d. hochstapelnden Bloggerin
(unheimlich)“

War einen Moment perplex, die Dame sah schon sehr ähnlich aus. Sogar psychologisch nicht unplausibel, der Wahnsinn hat eventuell komplett das Regiment übernommen und manifestiert sich durch irres Dauergrinsen und wildes Gelächter, während Tag und Nacht über Bahnsteige gestolpert wird. Ein Stephen King-Moment. Shining oder Carrie. Gruselig.

4 Antworten auf „26. Juni 2019

  1. zuckerwattewolkenmond – 26. Jun, 18:36
    Ich kann mir aber kaum vorstellen, daß jemand dieselben Klamotten trägt wie du – also natürlich nicht genau die gleichen, aber halt ein ähnlicher Stil. Da dürfte schon ein Unterschied vorhanden sein. Ich mußte gerade an Dr. Jekyll und Mr. Hyde denken, vielleicht bist du ja deinem Schatten begegnet.

  2. Möglicherweise habe ich mich zu diskret ausgedrückt. Ich finde mich eigentlich nicht so gruselig, wie die oben angedeutete Erscheinung. Meine Hochstapeleien sind doch eher harmlos und auch sehr unverblümt. Okay, ich werde von Clark Kent behandelt, aber das ist nun mal so.

    (Wenn das mein Schatten wäre, müsste ich ganz schnell um Sonnenfinsternis beten)

  3. zuckerwattewolkenmond – 27. Jun, 00:50
    Ah, ok, muß man die kennen? Ich dachte es ist dein leicht selbstironischer Humor. *gg*

    g a g a – 27. Jun, 01:06
    Man könnte sagen, in gewissen Kreisen, die sich mit meinen überschneiden, herrschte Anfang Juni ziemliche Fassungslosigkeit, ob der Aufdeckung der Angebereien der Dame. Deshalb habe ich es überhaupt mitgekriegt – ich war leicht irritiert, welchen Status von Verehrung sie offenbar bis dahin genossen hat, und dass das Ende dieses von vielen hochgeschätzten Blogs offenbar wie der Verlust eines innigen Freundes empfunden wurde. Für meinen Geschmack war das Rosamunde Pilcher für Bildungsbürger. Dass es mit herbeiphantasierten Auschwitzopfern garniert wurde, ist eine Geschmacklosigkeit sondergleichen. Da ich das beweihräucherte Geschreibsel nicht verfolgt habe, hält sich mein Bedauern sehr in Grenzen. Ich lese grundsätzlich nur Blogger mit hoher attraktiver persönlicher Ausstrahlung, sonst kann ich mich da ja gar nicht wiederfinden ;-)

  4. zuckerwattewolkenmond – 27. Jun, 01:21
    Schade, daß es auf der Seite kein Foto gibt, damit ich mir ein Bild machen kann. Aber ich muß gerade an einen Blogger denken, ich weiß gar nicht mehr, ob es schon bei twoday.net oder noch bei 20six war, der seinen Tod gefaked hat. Es gibt nichts, was es nicht gibt.

    g a g a – 27. Jun, 01:29
    Nichts leichter als ein Foto zu finden. Name und Bildersuche in google, wirst du überwiegend ein Bild finden, bei dieser Bloggerpreisverleihung gemacht. Die meisten Artikel über den Fall sind auch mit Foto illustriert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s