Versteht es, die Zeit während der Haft zu nutzen, und übt Gitarre: Hans Rohe. Der frühere Rockmusiker sitzt wegen Urheberrechtsverletzung und GEMA-Hinterziehung ein. Bei guter Führung hat er Aussicht auf offenen Vollzug. Bei den Vollzugsbeamtinnen macht er sich allerdings mitunter unbeliebt, da er hin und wieder Schmählieder verfasst, die eindeutig auf Liedgut von „The Rolling Stones“ beruhen und von ihm mit deutschen Versen versehen werden, die er keck als Übersetzung ausgibt. Die hier abgebildete Aufnahme entstand, als Rohe das Lied „Dead Flowers“ von The Rolling Stones in deutscher Sprache darbot, wobei er sich im Text namentlich auf eine Mitinsassin bezog, die ihre Haftzeit überbrückt, indem sie Fotos von den Mitinsassen anfertigt und sich diese dann mit einem Projektor an die Zellenwand geworfen, immer wieder und wieder anschaut. Möglicherweise handelt es sich hierbei um erste Anzeichen einer Zwangsstörung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s