Gestern zu Gast im Kuschelknast: Maria und Sibylle. Aber nicht nur. Nach dem wunderschönen Konzert der beiden, hatten wir Spontan-Einlagen von Maxime, Jenny, Saskia und Hans. Klein aber fein, mit Champagner und Pizza von der Tresenfee. Ihr habt etwas verpasst. Heute letzte Gelegenheit, mich in meinen kuscheligen Zellen zu besuchen und zu staunen. Man darf alles anfassen und fotografieren, und sich sogar auf die Pritsche legen. Hat Maxime nach dem Konzert ausgiebig gemacht. Wir haben weitergetrunken und auch geraucht. Das gehört quasi zur Installation. Es handelt sich hierbei um ein naturalistisches Element. Der gute Maxime hat sich ausgiebig auf dem schmalen Bett geräkelt und ich habe ihn dabei fotografiert. Das war einer der Momente, wo man schon beim Auslösen weiß, dass es besondere Bilder werden. Vorerst aber noch in meinem Giftschrank. Wer das auch mal ausprobieren möchte, hat heute zum letzten mal Gelegenheit dazu, ich bin spätestens ab 17 Uhr wieder in meinen Zellen und zu allen Schandtaten bereit. Getränke sind auch wieder kaltgestellt. Und sogar die Sonne scheint! Also los, Besuch im Gefängnis, Söhtstr. 7, Berlin Lichterfelde. Zum Abschluss heute Abend liest ab 20 Uhr Alban Nikolai Herbst und Adrian v. Ribbentrop spielt dazu Cello. Vorher gibt es auch schon Programm, aber ich persönlich werde erst zu Alban nach oben in den Kuppelsaal mit dem schönen Flügel kommen, vorher bin ich im Erdgeschoss bei meinen Filmen und Fotografien und Lieblingsmusik, unten in Zelle acht und vier. Eintritt frei! Die Künstlerin ist anwesend!

Eine Antwort auf „03. September 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s