AESKULAP | Dom Perignon. Acryl, Spachtel, Spiralstempel, Inlay-Fragmente von fünfzackiger Sternschachtel Reber Mozartkugeln, Palettenholzlatte Prinzessinnengärten, Klebstoff, kleine Leinwand auf großer 3D-Leinwand, 50 cm x 100 cm x 4 cm, 19., 20., 22., 26., 27. und 29. November 2022, Staatliche Museen von Gaganien.

»Äskulap: griech: Asklepios, Gott der Heilkunst, Sohn des Apollo. Äskulap beherrschte die Medizin, Chirurgie und Kräuterkunde, sogar Tote vermochte er zu erwecken. Die Heilung im Äskulap-Kult bestand oft darin, dass der Kranke im meist außerhalb der Stadt gelegenen Tempel des Äskulap schlief. Im Traum erschien ihm dann der Arzt und gab dem Patienten Diäten oder andere Behandlungsmethoden auf. Dargestellt wird Äskulap meist als ein bärtiger, ernster Mann, sich auf einen Stab stützend, der von einer Schlange (Natter) umschlungen wird. Dieser Äskulapstab wurde zum Symbol der Heilkunde. In Rom gab es ein berühmtes Äskulapheiligtum auf der Tiberinsel.« Quellenverweis: fsg Marbach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s