Ohne das Mittelalter beschönigen zu wollen, muss doch festgehalten werden, dass diese ganzen Lanzen, Säbel, Dolche und Schwerter nicht ohne bildschönes Dekor geschmiedet und ziseliert wurden. Mein pazifistisches Auge bleibt da gerne hängen. Andernfalls hätten diese Ausstellungsstücke aber auch so gar keine Interessantheit für mich. Hier ist es eher der Raum an sich, eines der Obergeschosse der Kemenate. Aber ich kann diesen exorbitanten Teil der Exponate nicht völlig unter den Tisch fallen lassen. Und wo, wenn nicht auf einer mittelalterlichen Festung, gehören diese unverwüstlichen Kampf-Instrumente präsentiert. Kunsthandwerklich Eins A. Kann man vom zeitgenössischen Kriegs-Equipment nicht behaupten. Nicht einmal als Deko taugt es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s