Will den jemand haben?

Ein cremeweißer Eisen-Gartenstuhl, Barhockerhöhe, zusammenklappbar. Ideal auch für eine erhöhte Position des Künstlers beim Open air-Konzert im Garten!

Befindet sich auf meinem Balkon und nimmt Platz weg!

Drei Jahre alt. Dachte, ich würde ihn bei untergehender Spätnachmittagssonne benutzen, um die letzten Strahlen abzubekommen.

Hab ich aber nur zweimal praktiziert, da sehr kurzes Vergnügen (die Sonne bleibt ja nicht stehen).

6 Antworten auf „02. Januar 2021

  1. Claudia T.
    Ich finde den schön.

    Gaga Nielsen
    schön find ich ihn auch, aber hast du Platz dafür und würdest ihn fleißig benutzen? Das Doofe ist, dass man sich im Falle von Balkonbesuch eher nicht einen halben Meter höher als der Gast setzen möchte. Ein sehr spezielles Sitzvergnügen. Aber mit der Gitarre vor Publikum einfach super. Auch für Lesungen geeignet! Wer den besten Verwendungszweck hat, kriegt den Zuschlag 🙂

  2. Lydia G.
    Ich würde ihn auch nehmen. Könnte ich meinem Innenhof was vorlesen. Würde ich nur nie tun. Leider bevorzuge ich realistischerweise eher bequeme Sitzgelegenheiten auf meinem Balkon. Aber behalt es doch für unseren baldigen Salon. Da kann sich dann der Vortragende drauf setzen, oder?

    Gaga Nielsen
    Lydia, der Verwendungszweck ist ganz in meinem Sinne, aber wo wird dieser tolle Salon denn stattfinden? Wärst du eventuell bereit, den Stuhl für diesen künftigen Salon liebevoll bei dir zu beherbergen? Man kann ihn auch als Bar benutzen, im Winter gut gekühlte Flaschen darauf stellen!

  3. Claudia T.
    Nun, ich würde mindestens ein Kissen darauf legen und für die Katze einen Thron bauen von dem sie ihr Volk im Hof (Amsel, Eichhorn, Nachbarhundefreunde, Krähe, Eichelhäher, Staare, Igel und Waschbär) freundlich diskret in üblicher Katzenmanier regieren könnte.

    Claudia T.
    So liegt sie immer sehr bequem, wird aber von dem Fußvolk nicht gesehen. 🙂

    Bild: liegende Mieze

    Gaga Nielsen
    oh, Claudia, dieses Bild hatte ich auch vor meinem geistigen Auge, da bist du jetzt aber ganz klar im Recall. Mega! Mal gucken, wer das Rennen macht!

    Claudia T.
    Gut. Wir drücken uns jetzt stark die Daumen und Pfoten! 🙂

    Gaga Nielsen
    sie sollte schon von ihrem Volk gesehen werden können, da bin ich ganz bei dir. Aber ich habe natürlich auch ein großes Herz für Künstler, die ebenfalls gesehen werden wollen!!! Das wirst du verstehen. Ich fahr jetzt in meine Werkstatt und bin gespannt, ob noch weitere Bewerbungen eingereicht werden.

    Claudia T.
    Natürlich natürlich. 🙂

  4. Imke A.
    ich würde ihn auch nehmen für meinen Garten. Für die Grillfeste.

    Volker L.
    Imke, ich hätte dann ein entzückendes rosa Satinkissen für dich!

    Doro H.
    der ist doch traumhaft! fast wie ein balkon!

    Claudia T.
    Ich finde vor allem „Barhockerhöhe” sehr schön – obwohl es bei dem Stil natürlich „Barockerhöhe” heißen müsste. ;-)

  5. Das Entscheidungsgremium hat soeben getagt und ich verkünde nun die Entscheidung.

    Unter den zahlreichen Bewerbungen hat die Jury, bestehend aus Frau Nielsen, Gaga und mir, das Nutzungskonzept als Balkon-Thron für die Miezekatze von Claudia am meisten überzeugt. Ausschlaggebend war der dringende Bedarf, dass die Berliner Katze einen besseren Überblick erhält und sich damit artgerecht, ihrer Bestimmung gemäß, als Herrscherin über die ansässige Tierwelt entfalten kann.

    Auch das Nutzungskonzept von Lydia erschien der Jury sehr attraktiv, das darin besteht, den Stuhl für Dichterlesungen zu benutzen, und zwar in einem gemeinsam mit mir veranstalteten Salon. Da dieser Salon aber naturgemäß nicht jeden Tag stattfinden könnte, erscheint es der Jury unverhältnismäßig, ihn bei Lydia für diese eher seltenen Ereignisse aufzubewahren.

    Um nun beiden Anliegen gerecht zu werden, schlägt die Jury vor, den Stuhl in der Hauptsache als Katzenthron zu nutzen und bittet die Katze ihn bei Bedarf für die eventuell ein- bis zweimal im Jahr (wenn überhaupt) stattfindenden Lesungen leihweise zu überlassen. Die künftige Besitzerin erhält dann bei der Veranstaltung ein Freigetränk als Leihgebühr.

    Ebenfalls ein Freigetränk bei den künftigen Lesungen erhält Imke, die auch ein sehr gutes Nutzungskonzept mit ihrer Bewerbung eingereicht hat, nämlich ihn für Gartengrillparties zu benutzen. Da ich weiß, dass diese Parties auch wirklich stattfinden, wäre auch das eine sehr schöne Nutzungsmöglichkeit gewesen und ich hätte sogar davon profitieren können, zumal der Stuhl mit einem rosa Kissen von Volker (der auch ein Freigetränk erhält) zusätzlich stark aufgewertet worden wäre! Aber leider gibt es nur den einen Stuhl in diesem Preisausschreiben und nur einer kann gewinnen!

    Ich hoffe, dass die Jury die Entscheidung nachvollziehbar machen konnte und gratuliere der Miezekatze und Claudia zu diesem schönen Gewinn!

    Die Jury

  6. Claudia T.
    Die Miezekatze zeigt sich entzückt ob der warmherzigen und großzügigen Entscheidung der Jury! Wir geloben den Stuhl als Thron immer in Ehren zu halten und die Mieze wird immer im Geiste der edlen Spenderin von ihrem neuen Thron aus ihre Liebe zu ihrem Volk zu verteilen.

    Natürlich bedauern wir von Herzen, dass nicht jede der gleichwertigen Mitbewerberinnen den Zuschlag erhalten konnte und sind uns der besonderen Ehre bewusst, den künftigen Miezenthron immer im Geiste mit ihnen zu teilen.

    Wir haben die Ehre
    Shiina und Claudia

    Lydia G.
    Für eine so schöne königliche Katze ziehe ich gerne den Kürzeren. Miau.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s