EUKALYPTUSASTGABELTERMITE

2000 xx eukalyptusdings

Kugelschreiber auf Bettlaken, 28 x 36, Okt. 2000, Staatl. Museen v. Gaganien

Eine Antwort auf „10. August 2020

  1. Valerian S.
    Mega, Kugelschreiber auf Bettlaken. Mega. Ich liebe Kugelschreiber, ich liebe Bettlaken, doch ich hab es nie zusammen gedacht.

    Gaga Nielsen
    Nicht verzagen, Tante Gaga fragen! :-) Das war aber ein altmodisches Bettlaken, nicht so ein Spannbetttuch, sondern aus festerem Stoff und es war eingerissen. Dann hab ich es einfach klein gemacht und verarbeitet. Vorher hat es mich auf vielen Reisen begleitet, ich hab es auf einen Felsen gelegt oder in den Sand, am Strand. Weil es die Farbe von Sand und Sandstein hatte und so leicht war, war es mir lieber als ein dickes Frotteetuch für unterwegs!

    Valerian S.
    Ahja, ja, das kann ich fühlen. Ja, finde einfach diese Konstellation super. Quasi zwei Sachen, die nicht für Kunst gedacht sind, aber sie sind Kunst. Ich finde das fasziniert mich persönlich so bei Kunst, dass sie auch und vor allem dort ist, wo sie „nicht hingehört“. Es hat sowas Readymade mäßiges.

    Ich mein ein Kugelschreiber und ein Bettlaken sagen ja irgendwie schon: „Hey, mal ein Bild mit mir.“ Man muss halt hinhören :D

    Ich hatte eine Phase, da hab ich ich nach Elementen gesucht, die mich stören und denk: „Hey, wie kann man das zu einer Sache machen?“

    Zur Zeit Frage ich mich einfach nur: „Wie kann ich etwas falsch interpretieren?“ oder „Wo würde ich normalerweise nicht hinschauen?“

    Gaga Nielsen
    super interessant, deine Kommentare! …und das Bild auch! Ich hab schon viel Alltagsüberbleibsel verwurstet, wenn der Drang plötzlich da war, zu transformieren, etwas materialisierend zu destillieren! Da nimmt man eben was einem in die Hände fällt. Aber es muss gute Substanz haben, da bin ich schon wählerisch!

    Valerian S.
    Ja, das stimmt, es braucht diesen Moment der Verbindung, irgendwas muss sich schon bedeutungsvoll und substanziell anfühlen.

    Wobei ich mir hier auch denke: Kann man nicht das Bedeutungsloseste nehmen und es zu einer Sache machen? ^^

    Ich finde persönlich gerade das so spannend, den Bruch mit der Interpretation.

    Gaga Nielsen
    Ja genau!!! Kann man! Das Bedeutungslose zum Erhabenen erheben, einfach so! Weil man mit dem Spirit spielen kann. Man haucht den magischen Geist ein, indem man ihn materialisiert aufzeigt. Das ist wie musizieren. Man kann mit Klängen in der falschen Anordnung Krach machen oder mit der göttlichen eine Sinfonie.

    Valerian S.
    Irgendwie krass. Da fühlt es sich schon so an, als wäre der magische Geist die ganze Zeit da, und man muss nur bereit sein zu hauchen!

    Gaga Nielsen
    Ja. Man muss entspannt sein und einfach nichts anderes als das vorhaben. Dann kommt es, weil der göttliche Flow nichts Besseres im Sinn hat, als Kunst zu machen.

    Valerian S.
    Mega.
    Ich denke so ist es halt.

    Gaga Nielsen
    <3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s