Am 12. Februar 2020 war ich zuletzt im Kino, mit Jenny. Wir sahen den Film Judy, mit Renée Dingsbums, die ich nicht leiden kann, weil sie mir zu affektiert ist, mit ihrer Schnute. Demzufolge war ich auch nicht von ihr in der Rolle zu begeistern, aber tolle Nebenrollen und großartige Ausstattung.

Heute gehe ich auch mit Jenny ins Kino. Seither haben wir uns nicht gesehen. Wir schauen uns die zweite Fortsetzung des französischen Films „Ein Mann und eine Frau“ von Claude Lelouch aus den Sechziger Jahren an. Er heißt „Die schönsten Jahre eines Lebens„, wieder mit Anouk Aimée und Trintignant in den Hauptrollen. Die beiden sind nun entsprechend älter. Anouk Aimée hätte ich sofort wieder erkannt, Trintignant eher nicht. Er hat früher nicht so einen weichen Blick gehabt und die Zähne sind etwas anders. Ich freue mich. Wir gehen ins Filmtheater am Friedrichshain. Es ist regnerisch in Berlin, also perfektes Kino-Wetter, wie bestellt. Danach eventuell zum Heurigen ins Schönbrunn.

Eine Antwort auf „15. Juli 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s