René Genis, Les olives 1984

René Genis war ein französischer Maler und lebte von 1922 bis 2004. Seine Bilder sind vor allem in französischen Sammlungen und Museen zu finden. Ich entdeckte ihn zufällig, er hat keinen deutschen Wikipediaeintrag, nur einen französischen und ist bei artnet verzeichnet. Er malte vorwiegend Stilleben und Landschaften und muss eine grenzenlose Liebe zu Blumen gehabt haben. Wenn man seinen Namen in Verbindung mit „fleurs“ eingibt, zeigen sich unendlich viele Gemälde von ihm, auf denen er Blumensträuße verewigt hat. Mit einem ganz besonders feinen Sinn für Farbe und Licht und auch den Hintergrund. Er wäre sicher auch ein guter Stylist geworden. Sehr souverän, wie er mit Farbkombinationen arbeitet. Klare, beinah grafische Flächen, alle Details beachtend. Sehr virtuos in seinem Lieblingsgenre. Und die Landschaften haben besondere Helle und Weite.

Seine Werke sind gar nicht teuer, ich sollte mich ernsthaft erkundigen, was gerade zum Verkauf auf dem Markt ist. Die Preisspanne beginnt schon bei ein paar Hundert Euro, das bislang teuerste Bild von ihm wurde für ca. 6.300 Euro versteigert. In Relation zu meinen bisher gezeigten Lieblingsbildern fast schon geschenkt. Diese von ihm gemalten Blütenrispen in einer Vase finde ich einfach zauberhaft. Der Dichter Ralph Waldo Emerson schrieb: “The earth laughs in flowers.”„Blumen sind das Lachen der Erde“

5 Antworten auf „09. April 2020

  1. Wahnsinnig toller Kunstgeschmack. Ich frage mich gerade, wie Sie auf diese Werke stoßen, wenn sie doch teilweise so unbekannt sind?

  2. Ich freue mich über diesen Kommentar, das bedeutet für mich, meine Sammlung findet Anklang! Da mir Bilder Lebenselixier sind, halte ich beständig Ausschau nach Werken, die mein Lebensgefühl heben, denn das erwarte ich ganz persönlich von Kunst in meinem Leben(sraum). Die Welt ist voll von grandiosen Werken, aber nicht alle können jedem bekannt sein. Da ich möglicherweise einfach mehr Zeit damit verbringe, Inspiration durch neue Bilder zu finden, als andere Menschen, habe ich hier die wunderbare Möglichkeit, das zu teilen und auch anderen ein erhebendes Gefühl zu ermöglichen! Und es kostet nichts!

    Mich hat schon seit einer Weile das Phänomen beschäftigt, dass viele Menschen, gerade auch in Berlin, mit Begeisterung Ausstellungen von sehr populären Malern besuchen, das bedeutet, es gibt ein großes Interesse an dieser Art von Inspiration. Da es momentan nicht möglich ist, die Museen anders als virtuell zu betreten, teile ich gerne mein eigenes Streben nach dem Genuss von Bildern, die die Welt noch nicht gesehen hat, oder nicht allen bekannt sind. Ich habe ja auch sehr populäre Werke in meiner Sammlung oder zumindest populäre Maler/innen, die man auch kennt, wenn man sich nicht täglich leidenschaftlich mit Kunst beschäftigt. Innerhalb des Oeuvres dieser bekannteren Künstler habe ich so meine Lieblingswerke und erhelle gerne, wieso weshalb warum.

    Bald widme ich mich meinem alten Freund Pablo (Picasso), der mein ganzes Leben begleitet hat. Innerhalb seines gigantischen Werkes habe ich auch meine Lieblinge. Ich stelle fest, wenn ich den Blick über „meine Sammlung“ schweifen lasse, dass es eine innere Verwandtschaft der Bilder der unterschiedlichsten Maler/innen gibt, als gehören sie zu einer besonderen Galaxie.

  3. arboretum – 11. Apr, 22:20
    Bislang ist es mir leider noch nicht geglückt, es online zu finden.

    g a g a – 11. Apr, 22:39
    oh ja, manchmal suche ich auch Stunden…! Ein kleiner Hinweis oder eine Beschreibung vielleicht? Stilleben, Portrait…, Motiv? Farbgebung? Periode, Jahr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s