5 Antworten auf „17. November 2018

  1. kid37 – 17. Nov, 23:14
    Zufällig heute einen Bericht in der RBB-Abendschau über ihn gesehen. Ganz interessanter Typ, beharrte allerdings auf seine Nicht-morbide Lebenseinstellung. Wo gibt es denn sowas.

    g a g a – 17. Nov, 23:25
    Er ist vorgeblich total unesoterisch, aber untersagt seinen Mitarbeiterinnen, sich spaßeshalber in einen Sarg zu legen. Man weiß ja nie! Hat mir gestern seine Auszubildende erzählt. Der RBB wollte beim Dreh einer Doku, dass sich eine von seinen Kolleginnen mal in einen Sarg legt, die Azubine hatte große Lust drauf, aber der Chef hats verboten. Nicht dass die Azubine vorzeitig das Zeitliche segnet. Morgen ist Wrede in Hamburg mit seiner Lesereise. Danach durfte ich noch mit Maria, die bei ihm arbeitet, im Leichenwagen fahren. Mit Sitzheizung!

    Flake von Rammstein, als Gast von Eric Wrede.

    https://www.rbb-online.de/rbbkultur/dasmagazin/archiv/20181117_1830/eric-wrede-the-end.html

  2. kid37 – 19. Nov, 00:13
    Leichenwagen mit Sitzheizung! Das ist das Schönste, was ich heute gelesen habe. Angenehm auch, daß er sich Juxmacherei in seinem Laden verbittet. Ich finde diese frivole „Probeliegerei“ unangemessen. Genausogut könnte man sagen, ich halte jetzt mal drei Minuten die Luft an, um zu sehen, wie das ist. Das Ende können wir uns einrichten, erleben es aber nicht mehr.

    Gaga Nielsen – 19. Nov, 00:29
    Maria hat mich gefragt, ob sie den „Muschi-Grill“ anmachen soll. So heißt das firmenintern. Ich nehme an, Bestatter-Jargon. Die machen überhaupt recht viele Witze. Wenns der Chef nicht hört!

    kid37 – 19. Nov, 00:14
    Heute waren schon die Liminanas in Hamburg. (Da habe ich aber auch geschwänzt. Wäre aber meine 1. Wahl gewesen!)

    Gaga Nielsen – 19. Nov, 00:26
    Oh wow, das verstehe ich natürlich! Das ist ein schönes Video mit Emmanuelle Seigner: https://www.youtube.com/watch?v=Mj144y9bpeo

    In Hamburg war Flake ja leider nicht mit von der Partie soweit ich weiß. Er hatte vorgestern, an seinem Gastauftrittstermin Geburtstag, das hat ihn nicht gehindert. Er war mit Nachwuchs da (Töchterchen, das Praktikum bei Eric macht). Mehr Bilder.

  3. kid37 – 20. Nov, 20:33
    Ich erinnere mich, wie mein Bruder erstmals Sitzheizung in seinem Auto hatte. Da hat mein Vater aber Witze gemacht. Wahrscheinlich noch viel mehr, wenn ich nicht hinhöre.

    g a g a – 20. Nov, 21:08
    Damals war das vielleicht in seinen vom Lifestyle der Sechziger-Jahre-Playboys in Saint Tropez geprägten Vorstellungen nicht mit einem luxuriösen Upgrade eines sportlichen Wagens in Verbindung zu bringen. In Südfrankreich hat man ja sowieso schneller Hitze im Wagen und Lendenbereich. Wenn man es nicht kennt, denkt man voreilig an Heizdecken und Butterfahrten. Aber ich erlebte zum ersten mal um 1997 eine Sitzheizung in einem mondänen, sportlichen BMW-Cabriolet und war schwer beeindruckt. So angenehm!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s