Wir waren übrigens gestern nach Saskias sehr schönem Konzert nicht wie so oft im Rosenburger, sondern in der sehr schönen Yo Soy Tapas Bar in der Rosenthaler Str. 37, wo wir tatsächlich, als wir nach Mitternacht dort aufschlugen, noch Essen bekamen und zwar allerfeinste Tapas, hätten aber auch Kaninchenkeulen und was es sonst auf der Karte gibt, bekommen können. Der Rioja war auch grandios. Dazu gute Musik und ein sehr charmanter, aufmerksamer Service. Ganz dicke Empfehlung. Wir waren ungefähr bis 3 Uhr da und haben es uns gutgehen lassen! Ich gehe davon aus, dass Herr Martius das unterschreibt!

Ich hatte ja berichtet, als wir nach dem Konzert in der Wabe etwas orientierungslos an den Stehtischen herumstanden, dass ich neulich, als uns wieder nur der Rosenburger einfiel, danach googelte, welche Berliner Restaurants überhaupt nach 23 Uhr noch warme Küche haben. Das ist eine echte Wüste hier, wenn man gerne in schönerer Atmosphäre als einem Imbiss noch spät etwas essen will. Das Ergebnis war tatsächlich in Mitte nur das Yo Soy, das ich gar nicht präsent hatte, obwohl ich jeden Tag mindestens zweimal dran vorbeilaufe und das Restaurant Nö in der Glinkastraße. Das wird auch noch ausgetestet. Und im Westen das Schwarze Café. Aber da will man ja nicht extra hinfahren, wenn man in Mitte oder im Prenzlauer Berg unterwegs war. Das Yo Soy war ein echter Volltreffer. Als wir aus dem Taxi stiegen, waren wir noch höchst unsicher, ob das nicht eine haltlose Behauptung im Internet ist, dass man nach Mitternacht noch Essen bekommt. Aber es stimmt!

Eine Antwort auf „25. März 2018

  1. fb ~ 25.03.18
    Christoph Martius
    <3
    Absolut! Das war alles sehr lecker und stimmig. Grandioser Ausklang des Abends!

    Gaga Nielsen
    auch gerade noch entdeckt, das El Borriquito in der Wielandstraße 6 in Wilmersdorf, Öffnungszeiten täglich 18 – 5 (!) Uhr! Mit spanischer Livemusik. Die Spanier verstehen unter Nachtleben offenbar dasselbe wie ich. Lächerlicherweise wird beim googeln von "Restaurants für Nachtschwärmer" "Berlin" das Lokal "Entweder Oder" erwähnt. Ein Wiener schreibt dazu, hier könnte man zu "später Stunde" noch preiswert essen. Macht man sich nun schlau, was der Laden für Öffnungszeiten hat, erfährt man "schließt um 0:00 Uhr". Soll wohl heißen, man kann um elf noch was bestellen und wird um Mitternacht zur Rechnung gebeten. Das ist doch lächerlich!
    http://www.el-borriquito.de/

    Gaga Nielsen
    und sollte man gerade in Friedrichshain am Frankfurter Tor unterwegs sein, da gibt es wohl im "Abgedreht", Karl-Marx-Allee 140 auch noch weit nach Mitternacht Futter:
    http://www.bar-abgedreht.de/bar-friedrichshain

    Saskia Rutner
    So schön, dass Ihr gestern da wart! Nächstes Mal kommt SIR zum Schlemmen wieder mit..Yosoy, krass, da war ich glaube das letzte Mal in den Nullerjahren! Klingt alles muy bièn! :-)

    Gaga Nielsen
    me too! Tagsüber und in den früheren Abendstunden sieht es immer so stark besucht aus, dass man keine Lust auf das Gedränge hat, aber um Mitternacht war es gar nicht mehr eng, wir konnten uns den schönsten Platz aussuchen, war einfach Klasse. Hätte man das gewusst, hätte ich alle überredet, unbedingt mit uns zu kommen. Aber das nächste mal! Gerade sehe ich die Bilder des gestrigen Abends. Ganz arg schöne dabei!

    Christoph Martius
    Gaga, hätten die uns nicht rausgeschmissen, hätten wir noch ne Flasche bestellt und würden wahrscheinlich immer noch da sitzen;) Was für ein wunderbar anregender Abend! Ich fühlte mich wie in Kreuzberg in den 80ern;)

    Saskia Rutner
    Ach das klingt ja herrlich! Und das in swinging Mitte ;-)

    Gaga Nielsen
    Christoph, ich glaube bei Kreuzberg und Achtziger hat manche/r andere Assoziationen als du… vermute deine Sentimentalitäten gehen da mehr so Richtung Exil und der alten Osteria und Sale e Tabacchi, stimmt's oder hab ich Recht?

    Christoph Martius
    <3

    Gaga Nielsen
    Wer weiß, vielleicht ist es mit dem Yo Soy so ähnlich wie mit Venedig… wenn die Tagestouristen wieder verschwunden sind, entfaltet Venedig erst seine besondere Atmosphäre, nach Einbruch der Dunkelheit, wenn man wieder die Schritte eines einsamen Flaneurs und das Lachen eines Liebespaares hört, mit diesem gewissen Hall, den es nur auf dem Kopfsteinpflaster neben den Kanälen gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s