https://www.flickr.com/apps/slideshow/show.swf?v=261948265
Der pfiffige Pfaller aus Hütteldorf, wohnhaft im Ersten. Nicht, dass ich hier Intimitäten ausplaudere – Dr. Ankowitsch hat das Gespräch mit der Frage nach dem konkreten Wohnsitz in Wien eröffnet. Also bitte. Ich bin zwar keine Wienerin, aber weiß sehr wohl, wo Hütteldorf liegt, denn ich habe ja die Fuchs-Villa wissenschaftlich dokumentiert. Das habe ich natürlich nicht verraten, sondern mich mucksmäuschenstill verhalten. Wenn man ganz vorne mit einer Kamera rummacht, ist man ja ohnehin schon gehalten, sich diskret zu verhalten. Habe ich mich ohne Wenn und Aber dran gehalten! Interessante Gedankengänge hat er, der Philosophieprofessor Robert Pfaller, zum Beispiel zur Erwachsenensprache. Wenn die Schlange an der Kasse nicht gewesen wäre, hätte ich mir vielleicht auch ein Buch geholt. Da es leider auch keine Getränkebar gab, wo man sich die Wartezeit hätte schöntrinken können, bin ich unmittelbar nach Veranstaltungsende wieder heim. Hat sich trotzdem gelohnt!

Dr. Ankowitsch

Herr Dr. Ankowitsch und Herr Prof. Dr. Pfaller

viele Damen im Publikum!

…auch mit tollem Lidstrich

interessante Lampenaufhängung auch

auch die Schuhe sind bei einer Lesung wichtig!

…und viel Publikum!

Ich war auch da!

2 Antworten auf „28. Januar 2018

  1. Vielen Dank für die Bildinformation, dass Herr Dr. Ankowitsch sich hat die Haare wachsen lassen, nicht aber einen Bart. Das erleichtert und freut mich sehr.

  2. ich war auch überrascht, aber so ein fescher Mann wie Dr. Ankowitsch kann ja alles tragen. Prof. Dr. Pfaller hingegen gefällt mir mit etwas kürzer gehaltenem Haar besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s