in LOVE
Drei Tage umkreist, erste Berührungen, Mitbewerber geprüft, einige für nett befunden, aber einfach kein Feuer gefangen. Heute beim dritten Date endlich mit nach Hause genommen. Sehr verliebt. <3

6 Antworten auf „03. August 2017

  1. Ah, schön. Ich habe gleich zwei aus der Familie hier auf meinem Schreibtisch rumlungern. Abends singen die mir was.

  2. fb ~ 03.08.17 Georg Cosmic N.
    Ich hab mich auch in ein kleines BOSE Gerät in einem hellblau verliebt und es mitgenommen. Es fährt am liebsten im Auto mit.

    Gaga Nielsen
    ich wollte doch nur gute Beamer-Lautsprecher. Kam vorgestern in den Saturn-Markt, Beamer-Studio angepeilt (hab da auch einen neuen im Bestellstatus 4K UHD H7850 von Acer….uhhh), da lief eine supersexy Technonummer mit einem unfassbar differenzierten, aufregenden Klang, ich bekam gleich gute Laune und wusste gar nicht, wo der Hammersound herkommt, wollte mich ja auch erst nur auf Beamer konzentrieren. Dann war kein passender vor Ort und ich switchte beim Gespräch mit dem Fachverkäufer auf die Lautsprecher-Frage um. Da führt er mich doch direkt zu dem schwarzen Teil (gibts auch in weiß übrigens), aus dem der Traum-Sound kommt. Führt mir den Klang noch mit anderen Songs vor, mir klappte die Kinnlade runter, ich hatte Gänsehaut. Andere Lautsprecher angehört (geht auch um mobilen Einsatz), nicht annähernd so beeindruckt. Gestern wieder dort gewesen, weitere Fachgespräche, andere Geräte vorgeführt bekommen, wieder zum Soundtouch 30, angemacht, wieder Gänsehaut. Heute nochmal, diesmal Saturn Europacenter, dritter Fachverkäufer, rät mir auch zu dem Gerät, ich war eigentlich schon hoffnungslos verliebt. Kann mich nicht erinnern, je auf Anhieb bei einem Sound den Eindruck gehabt zu haben, dass ich da nicht das geringste anders einstellen wollte, perfekte Ausgewogenheit, brillant. Hammer.

    P.S. und noch dazu Tiefstpreis ausgehandelt, ha! Gibts im ganzen Internet nicht günstiger. Ich liebe Saturn, gehe da seit zwanzig Jahren hin. Die sind supernett und entgegenkommend.

    „Das Leben ist zu kurz, um verstümmelte Musik zu hören!“ schreibt ein ebenso verliebter Käufer über den zauberhaften Apparat.

  3. fb ~ 04.08.16 Martin S.
    Käufliche Liebe – vielleicht nicht das schlechteste

    Gaga Nielsen
    Das Schöne bei den käuflichen Objekten der Begierde ist ihre bedingungslose Hingabefähigkeit. Keine Debatten, kein Taktieren, keine Allüren.

  4. Oh my god. Höre gerade eine Musik-Datei, die ich nie in ähnlicher Komplexität gehört habe, bislang, schon ewig auf Rechner und alter Anlage. „Waitin‘ in Vain“, ein Cover von Hindi Zahra – der Acoustic(?)Bass – nicht zu fassen. Als ob der Bassist neben mir steht, zum Greifen. Gesang sowieso. wow, wow, wow.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s