in LOVE
Drei Tage umkreist, erste Berührungen, Mitbewerber geprüft, einige für nett befunden, aber einfach kein Feuer gefangen. Heute beim dritten Date endlich mit nach Hause genommen. Sehr verliebt. <3

9 Antworten auf „03. August 2017

  1. ja, so eine kleine Familie ist eine schöne Sache. Die vertragen sich ja auch so gut untereinander. Love, peace and harmony! Und elektrisierend, elektrifizierend. DOPE! Der 30 hat richtig soundwave.

    P.S.

  2. eh…! War eine ganz schwierige Entscheidung zwischen dem weißen und schwarzen Modell. Beide schick. Und sexy. Es wurde der Schwarze. Kommt ins Schlafzimmer. Und vom 1. – 3. zu meiner Filmperformance in Soeht7. (Dafür auch den UHD-Acer gekauft. Vom Feinsten.)

  3. Verliebt sein ist ja eh wie gleich gekauft, ein besseres Argument wurde noch nicht erfunden. Man hört plötzlich ganz anders und kann die unmöglichsten Sprachen verstehen.

  4. Absolut. Und man lernt rasant. Wobei man es gar nicht so empfindet. Ein einziger Flow. Reiner Genuss. Ich habe mich in den letzten drei Tagen auch bei dem wiederholten Bekenntnis gegenüber den (insgesamt 4) verschiedenen Saturn-Verkäufern ertappt: „ich bin ein bißchen verknallt“. „Ich glaube, ich bin verliebt.“. Die mochten das auch irgendwie, die Jungs, sie spürten sicher, dass echte Gefühle im Spiel waren. Dieses innere, tiefe, wahrhaftige JA.
    JA. JA. JA.

    Wobei ich ohnehin gerne technische Fachgespräche mit Saturn-Fachverkäufern führe. Ich bin meistens ein bißchen vorbereitet, lasse es mir aber nicht sofort anmerken, spreche nicht mit Fachbegriffen, nicht zu Beginn. Dann wird mir das Produkt-Genre pädagogisch wertvoll mit Für und Wider vermittelt. Irgendwann, eher später, mache ich eine Zwischenbemerkung, die verrät, dass ich doch schon ein biißchen Ahnung habe, und z. B. weiß, dass sich beim Beamerkauf empfiehlt, ein Modell zu wählen, das der nativen Auflösung des Rechners entspricht. Also falls 4K-Beamer, idealerweise auch 4K-Notebook. Und dann gerne tageslichtauglich, also ab 3000 Lumen aufwärts.
    „ah…. verstehe….“

  5. Sie Fux! Die Technik des sanften Einlullens, um das Mansplaining geschickt auszukontern. Ich steh ja auf Technik-Tindern, suche onine schon alles aus und vergleiche, sage dann nur noch „packen Sie’s mir bitte ein.“ Ich gebe aber zu: sich überraschen lassen, spontan entdecken ist schon schöner. Wenn dann noch eine Empfehlung von vertrauenswürdigen Menschen kommt – sofort zugreifen!

  6. hey, neues Wort gelernt, und so ein wichtiges. Danke. Kannte ich nicht. https://de.wikipedia.org/wiki/Mansplaining Sehr interessant, dass man immer deutlich spürt, wie sich die Ausstrahlung bei einem Mann verändert, wenn er merkt, dass man kein totaler ABC-Schütze ist. Dann wird meistens versucht, das Level höher zu schrauben, um erneut punkten zu können. Kommt dann auch schon mal vor, dass ich dann richtig auspacke und Orchideen-Studium offenbare, will sagen, Spezialwissen, das man nun als Fachverkäufer auch nicht zwingend haben muss oder kann, weil man ja nicht so in die Tiefe gehend mit der ANWENDUNG der Geräte in allen Aspekten vertraut ist. Ich würde sagen, hundert Prozent aller Fachverkäufer werden dann etwas schüchtern und gucken wie kleine Jungs. Eigentlich sehr süß. Blöd ist mir noch keiner gekommen. An der Stelle frage ich dann auch gerne mal nach Preisnachlass und erwähne Internet-Preise und dass ich eine langjährige Saturn-Kundin bin. Spielt sich überwiegend bei Saturn am Alex ab. Da wurden übrigens auch die schönen Spots mit Tech-Nick gedreht. Zu Media-Markt gehe ich nie. Mag ich irgendwie nicht. Zu aggressive Werbung, beklemmende Enge und unschöne Farbwelt.

    Meine Empfehlungen (im besonderen, speziellen) sind schon sehr ernst zu nehmen und zielführend. Ich spreche derlei auch nur bei absoluter Überzeugung aus. Ist quasi auf Herz und Nieren geprüft. Wasserdicht.

  7. Das unterschreibe ich alles – und aus Erfahrung – gerne. Ich bin sozusagen Testimonial. Und es ist wie überall im Leben – auf Augenhöhe spielt die Musik! (Anwärter für den Preis der schiefen Metapher 2017) Und Männer zeigen dann schnell Demutshaltung, Handflächen nach außen, Halsschlagader offenbaren, Pupillen weit stellen… Ich schätze, Sie haben das Rudel beim Saturn gut im Griff.

  8. hm…. ja, doch. Bei Sachthemen bin ich recht souverän. In Beurteilung und Handlungskonsequenz. Dafür schwimme ich im emotionalen Bereich. Bis zur Gefahr zu ertrinken und unterzugehen. (Nobody’s perfect.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s