Zuerst wollte ich nur eine gute Flasche mitnehmen, Feuillatte ist ja gut trinkbar, dann fiel mir ein, dass Ulrich am Zoo dieses gut bestückte Regal mit Single Malts hat, Ardbeg ins Körbchen. Zuhause bleibt mein Blick auf halbem Weg zur Garderobe in der Ecke hängen, wo die beiden kleinen antiquarischen Liebesfrühlinge von Rückert (aufeinander)liegen. Lagen. Ich wickelte das Exemplar ohne die herzzereißende Widmung in altdeutscher Schrift in eine besonders schöne Serviette, ein Bändchen darum. Wer sonst wüsste eine antiquarische Ausgabe von Friedrich Rückerts zarten Gedichten aus seiner glücklichsten Lebensphase zu würdigen, wenn nicht Alban. Und so war es. Den Champagner gab es gegen Mitternacht. Ein schöner Kreis von zugewandten Wesen. Phyllis hat gefehlt. Sonst alles wunderbar. Many happy returns Alban, Bester.

Eine Antwort auf „09. Februar 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s