Wenn man erst anfängt, sich mit dem eigenen Zustand – – – also mit dem Zustand des eigenen Körpers zu befassen, fallen einem immer mehr Sachen auf, die man woanders schon in besserer Verfassung gesehen zu haben meint. Das macht die Sache nicht einfacher. Im Gegenteil. Interessante Perspektiven erhält man auch durch neu auf- oder umgehängte Spiegel. Probieren Sie es ruhig einmal aus. Sie werden staunen!
Seit geraumer Zeit habe ich Gelegenheit, meine Hinterbeine und die Verlängerung nach oben bei Tageslichteinfall von östlich links zu betrachten. Der Unterschied zu Lichteinfall frontal aus dem Norden ist gewaltig. Aus irgendeinem Grund bin ich gewillt, dem für mich ungünstigeren Ergebnis aus dem Osten mehr Beachtung zu schenken. Ich werde nun an den Ort des Schreckens zurückkehren und mit einem gut im Kleiderschrank versteckbaren Trimmgerät Abhilfe schaffen. In kleinen Schritten zum Erfolg!
Gerne würde ich die Beine von Cindy Crawford oder Frau Patitz einmal bei Licht in meiner Küche betrachten. Nur zum Vergleich. Wir sind ja ungefähr alle gleich alt und erwecken bei nicht so genauem Hinsehen den Eindruck, wir hätten uns gut gehalten.

21 Antworten auf „31. märz 2008

  1. Der regelmäßige Besuch eines TrimmDich-Studios ist unersetzlich für die Einschätzung, was Normal Null bei Frauenbeinen ist: nämlich gedellt, gefaltet, orangig – auch bei schlanken, trainierten Anfangzwanzigern. Ausnahmen (selbst in dieser Umgebung unter 1 Prozent) sind lediglich Freaks.

  2. Wunderbar, dann kann ich jetzt beruhigt zur Arbeit gehen, beschwingt von dem Gedanken, dass wir beide gegeneinander nicht abfallen werden.

  3. Ich hänge generell Spiegel nur so, dass sie meine besten Seiten zum Vorschein kommen lassen. Das habe ich mir vor zwei Jahren angewöhnt, als nicht nur mein Alter an Jahren und mein Körper an Gewicht, sondern auch meine schlechte Laune deutlich zunahm. Seitdem nur noch Spiegel mit Slimeffekt und in schummriger Beleuchtung. Das erspart mir Bauch-weg-Höschen und Brigittediät. Seltsamer Nebeneffekt: ich schaue jetzt umso hochnäsiger auf die kleinen Problemzonen von Fräulein Spears und Frau Crawford herab.

  4. Obwohl ich wegen der „älteren Generation“ ein wenig schmollen oder zürnen sollte (war beim Schnellesen heute mittag untergegangen), ist es vielleicht dem Frustclub hier ein kleiner Trost, dass Buben wie ich Mädchen wie Iris Berben, Frau Stone, Senta Berger u.ä. sehr putzig finden.

  5. Auf das Unverhoffte freue ich mich ja wirklich…

    Aber nein, ich bin nun total missverstanden worden. Mein Beitrag sollte nur aufmunternd wirken und als Frustclub habt Ihr Euch irgendwie selbst formiert. (Fishing for compliments?)

    Wie ich bereits an anderer Stelle sagte, machen kleine „Fehler“, so sie denn welche sind, eine Frau erst perfekt. Ich sage nur Silberblick (bei Frau Berben), z.B..

  6. P.S.:
    Es ist schwer, mit den nachträglichen Einfügungen Schritt zu halten.

    Habe ich übrigens erwähnt, dass ich Jahrgang 1971 bin?

  7. Da das ja offenbar alles Mädels sind, hätte ich nichts gegen eine rege Beteilugung. (Wohl ein archaischer Männertraum, hihi)

  8. Bei meinen Annoncen habe ich auch immer geschrieben „mache alles mit“.
    Endete meist in Renovierungen und Umzügen.

    Aber mich aufregen? Das bringen nur Inkompetenz, extraordinäre Dummheit und Behördenwillkür fertig. Mädchen eher nicht.

  9. Ich bewundere Ihr Einfühlungsvermögen, bin ich doch tatsächlich mal so ein wenig weggenickt. Das liegt an der vertrackten Zeitumstellung. Da könnte ich mich aufregen. –

    Sie werden sich doch nicht etwa in Ihrer (nicht weit entfernten) Jugend aufgespart haben um auf den Jungen mit dem weissen Pferd zu warten?
    Wo dann so alte Kerle nur noch mit den Öffentlichen oder dem PKW daherkommen…

    Aber glauben Sie mir, wenn die Sturm- und Drangjahre vorüber sind, sucht auch der eine oder andere der älteren Generation eigentlich was fürs Herz.
    Hübsch verpackt, versteht sich.

  10. Frauje…! Sie haben mich vermisst…? Das tut mir leid, aber manchmal ist es so, dass ich mich in den bereits heftig fließenden Verkehr der Kommentare nicht mehr so ohne weiteres einfädeln kann und vielleicht auch will. Mein Navigationssystem diktiert mir etwas anderes und dann muss ich einfach meine Richtung ändern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s