Hmpf… Waffen und Reitsport… Beides so gar nicht meine Welt. Jetzt dämmert mir auch, dass Polo, was in den britischen Adelskreisen so in Mode ist, eigentlich eine entschärfte Form von diesen Ritterspielen mit Fechten vom Pferd aus ist. Ich hab mir einmal ein Poloturnier inclusive Unterrichtsstunde reingezogen, weil es gratis bei einem Betriebsausflug war, Bogenschießen war auch dabei. Das mit dem Bogen fand ich noch ganz schick, hab mich aber auch erstaunlich ungeschickt angestellt, dann ist mir die Lust vergangen. Das war ganz schön anstrengend, den Bogen auf die vorgeschriebene Art zu halten, und dann mit dem Pfeil die Sehne im richtigen Winkel zu spannen. Pferde finde ich zwar bildschön und sympathisch, aber mehr als Streicheltier. Ich habe keinerlei Drang mich draufzusetzen und dem Tier zu vermitteln, dass es in eine von mir geplante Richtung traben soll. Ich saß mal auf einem großen Schimmel einer Freundin und bin dann so rumgetrabt. War mal ganz nett, hat dann auch gereicht. Vor allem wird das ja meistens in ausgezirkelten Reithöfen praktiziert, so ein wildes Entlanggaloppieren an der Küste der Camargue oder querfeldein ist ja nahezu ausgeschlossen. Also nichts für mich. Dieses Pferdemädchen-Gen was manche ereilt, ist an mir komplett vorbeigegangen. Als jüngeres Mädchen hab ich ein paar mal Freundinnen begleitet, die mit Wonne Hufe ausgekratzt haben, das war mir schon unheimlich. Auch dieses Striegeln und Stall ausmisten. Nö. Aber wie gesagt: bildschöne, vollendete Kreaturen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s