Genpool. 25 Prozent Alma, 25 Prozent André, 25 Prozent Anna, 25 Prozent Rudolf (?). Oder verteilt sich das anders? Ich habe den Eindruck, dass Merkmale der Großeltern oft offensichtlicher durchschlagen, als Merkmale der Eltern. Kann mich aber irren. Wobei ich eher wenig Verbindung zu meiner Großmutter väterlicherseits, Anna, spürte. Obwohl wir im selben Haus lebten. Ich glaube, ich habe die Langlebigkeit von meinem Großvater Rudolf mitbekommen, ein groß gewachsener Mann, immer in Bewegung. Ich kann mir nicht vorstellen, an einer langwierigen oder womöglich vorzeitigen Erkrankung das Zeitliche zu segnen. Eher trifft mich der Schlag. Ich habe mich früher sehr intensiv mit Astrologie befasst. Die Fachliteratur meint, es sei eine Korrelation zwischen Mars-Positon und Todesart zu beobachten. Ich habe den Mars im Skorpion. Das bedeutet traditionell ein Maximum an körperlicher Energie und die Gefahr von zu impulsiver Energieentladung, wenn die sonst stark praktizierte Kontrolle aufgehoben wird. Passiert aber selten und wenn, bewusst kontrolliert. Mars im Skorpion neigt zu Tod durch äußere Gewalteinwirkung, Unfall bzw. unerwartet, sehr plötzlich. Ich schneide mich aber öfter mal ins eigene Fleisch. Nicht nur metaphorisch. Beim Kochen oder Hantieren mit scharfen Instrumenten. An Ampeln, wo die Straßenbahn fährt, bleibe ich diszipliniert stehen, obwohl ich sonst pragmatisch entscheide, auch bei Rot über die Straße zu gehen. Mich hat fast einmal eine Straßenbahn am Hackeschen Markt erwischt. Vollbremsung. Mir tat der Fahrer wahnsinnig leid, der hatte so einen Schreck. Ich auch. Seitdem bin ich da sehr vorsichtig. Das wäre kein Tod nach meinem Geschmack. Ich hoffe, ich werde sehr alt und schlafe dann einfach plötzlich ein. Jupiter im achten Haus. Ein leichter Tod. Hoffe ich sehr. Ich habe auch keine Angst davor. Das letzte Abenteuer.

Eine Antwort auf „27. Oktober 2016

  1. [ fb-Komm. ~ 27.10.16 ] G. N.: „People born with Mars in Scorpio are never afraid to go to dark and scary places. They thrive there, its where they derive their energy. It is best not to mess with people, they operate with great power in the realm of your deepest fears and oldest nightmares. If you anger them, they will strike where it really really really hurts. They have quite a lot of soul power and often spend their lives training it and trying to control it so that it can be used for good and not evil. This type usually has a lot of energy tied up in sexual matters. They will need to find some athletic or creative practice in which to funnel their strong core energy so that they don’t become total sex addicts. Their sex drive is extremely high and their raw sexual energy is usually off the charts. They are often extremely sexy and attractive people. Whatever they look like, they usually don’t have to try hard at all to find a sex partner. They tend to draw partners to them without much effort.“ Das lasse ich mal so stehen. Stimmt, ich habe keine Angst im Dunkeln;-) Mars in Scorpio. ah… eben erst den ganzen oben verlinkten Text gelesen, exzellent. Ganz am Ende „Women, if Mars is dominant in your chart or conjunct your AC, Sun, or Moon. Please feel free to interpret the “Men“ interpretation for yourself, just substitute the pronouns where necessary.“ Trifft zu – AC, Moon & Neptun dito Scorpio. Daher diese Super-Identifikation mit der männerspezifischen Mars-in-Scorpio-Interpretation. Tatsächlich einer der besten Texte, den ich in den letzten dreissig Jahren zu dieser Konstellation gelesen habe – und ich habe viele gelesen:

    „Men born win Mars in Scorpio will be the strong silent type, the dark horse. They are mysterious and intimidating. They are very private, confident, and sexy. They are very secretive. There is always something bubbling under the surface that you will NEVER know about. They may seem very shy and quiet. They are usually loners. They don’t do well in packs. They are very in touch with their dark side and use it to get what they want. They possess a lot of power and as a result they don’t attract a lot of competition. They are very intimidating and people are usually too scared to go near them. Less sharp people may see their quietness as weakness and may poke the tiger. They often attract less intuitive bully types who only see them for who they are on the surface. They sense some power but they don’t believe it so they test them and test them until they finally experience their extreme sting. They always regret it.

    Mars in Scorpio is the most aggressive Scorpio position possible. If you think it hurts when a Sun in Scorpio comes back for their revenge, you will not at all be prepared for what a Mars in Scorpio man has to bring. They are out for blood and blood only. They can play really dirty too. Nothing is off bounds or off limits. It can get very ugly with these people. They are not the types to pick fights or enter competitions. But when they are in a fight or competition. They cannot stand to lose and they don’t really care how they win, as long as they do.

    Mars in Scorpio men are not typically very athletic though they should be. They do great in any type of physical routine that involves focus and deep concentration. They can excel in martial arts, water sports, extreme sports, yoga, gymnastics. Their biggest competition is themselves and they do best when they can constantly push themselves beyond their own limits. They can be daredevils too so they should exercise caution in any sport and don’t push themselves too far. Mars in Scorpio is at their best when they can find a routine physical practice they can really excel in. They are so powerful and emotionally balanced when that happens.

    Mars in Scorpio can be very into activities that are weird, psychedelic, occult, magical etc. They often exert a lot of energy experimenting in areas of the unknown and shooting themselves, in some form, into oblivion. They often experiment with drugs. They have to exercise extreme caution with these substances because they can easily get lost in that world. Scorpio is the sign of the underworld and its very easy for them to tell themselves they belong only there. They can also be a bit masochistic They can easily push themselves too far in a dark direction out of a dysfunctional need to punish themselves for something.

    Scorpio is also the sign of transformation though. So more than anyone Mars in Scorpio man will have the ability to control or quit any addictions as long as he really wants to. Most importantly he can use his experiences in the other side to add to his own power and put the energy towards something positive. When this happens they are usually highly creative people. Their creations are so beautiful, they seem magical and they are always fun to experience.

    Mars in Scorpio man is very loyal in relationships. He can be obsessively loyal even possessive. He is usually the type to stay committed to one person at a time. They have very focused energy and they can’t often successfully convince more than one person of true devotion. They are very sensitive, much more sensitive than they seem and they often get hurt by their lovers. When this happens it will take them a while but they will cut that person off forever. But they will probably fester and fester about it for a very long while. They may stalk that person and be secretly obsessed for a long while. This negative energy, though, often fuels them in some way, creatively or athletically. They always take their sexual turmoil and use it to boost their own power in some way. Sexual frustration often yields huge creative or financial success in their lives.

    Sexually, their skills are usually off the charts. At their best, they are the masters. Instinctively they just know what they are doing. If they have nothing to block this powerful energy then they connect very well with their partner and understand her needs. They are sensitive, careful, and passionate. They love sex. They live for sex. And the opportunity to do it with someone they really love is basically the highest part of heaven and the deepest part of hell for them rolled up into one. It is a very powerful experience.“

    A. B.: Mars & Neptun. Ich habe mich nicht mit Astrologie, sondern den grundlegenden Energien beschäftigt. scorpio is renewal, biggest fear: loss of control (wie Virgo), letting go, flow: scrutinizing, main reason of suffering: destruction without awareness… und der Aszendent ist die Energie, in die wir gehen, die uns (heraus-)fordert, die wir meistern sollen. Mit Jungfrau (order) im Rücken sollte das funktionieren ;-)

    G. N.: wo hast du das gelesen? Das ist eigentlich klassischerweise was man über Saturn im Horoskop sagt. Der Aszendent zeigt, mit welcher Energie man sich der Welt zeigt, veritabel gemeint – auch rein äußerlich, die Art der Kleidung, der Blick, die Gesten. Bei Skorpion-Aszendent gilt der Blick als extrem dominant und durchdringend. Hang zu Extremen, Polaritäten bei der Wahl der Farben der Kleidung, vorzugsweise Schwarz, Weiß, hin und wieder blutrot. Keine Häkelborten und Volants, nichts Kleingeblümtes, Verspieltes. Reduziert auf Wesentliches. Schwarzes Leder, schwarzer Lack.. Schwarze Sonnenbrille. Reduzierte Gesten, zielgerichtet, kraftvoll, schnörkellos. Skorpion-Aszendenten wirken, so heißt es, oft geheimnisvoll und autoritär. In einem Text heißt es, das wären die Typen, die man gerne auf seiner Seite hätte, auch weil man ahnt, dass es sich um einen gefährlichen Gegner handeln würde. Ich gebe zu, ich spiele damit, dass ich – wenn ich will – unnahbar wirken kann, da reicht ein Blick oder die schwarze Sonnenbrille. Oft sind Menschen überrascht, wenn ich die schwarze Brille abnehme, dass mein Blick nicht so kalt ist, wie befürchtet.

    A. B.: Nicht wie man sich zeigt, sondern welchen Herausforderungen wir begegnen, womit wir konfrontiert werden, welche „Lebensaufgaben“ wir lösen.

    G. N.: vielleicht in der Hinsicht, dass man sich doch auch gezielt in einen weltlichen Zusammenhang begibt, der mit dem jeweiligen Zeichen korrespondiert, also insofern schon auch die Hausaufgaben in dem dominierenden Themenbereich angesiedelt sind. Ich hatte immer einen starken Drang, mich mit dem Tod auseinanderzusetzen, die plutonischen, skorpionischen Themen, die existenziellen, Tod und Ekstase. Bevor es schicksalshaft an mich herangetragen wurde. Na ja, passt alles zusammen. Ich kann es nur bei mir schlecht auseinanderdividieren, weil ich diese starke Mehrfach-Besetzung im Skorpion habe. Aber ich muss doch darauf beharren, der Aszendent zeigt, WIE MAN SICH DER WELT ZEIGT. Im Gegensatz zur Sonne, die oft nicht offensichtlich ist. Ich kannte eine Löwe-Sonne, eine Frau, die einen Fische-Aszendent hatte, immer sehr weich und empathisch und besorgt um das Wohl der anderen wirkte, sich so gab. Aber innerlich rebellierte die dominante Löwin in ihr, sie wäre eigentlich gerne weniger mitfühlend gewesen, zumindest in ihrem Verhalten. Weißt du, ich habe seit 1983 so ziemlich alle Standardwerke der astrologischen Fachliteratur gelesen und auch meine eigenen Beoachtungen gemacht. Da kann mir so schnell niemand etwas erzählen, aber ich bin für eigene Beobachtungen von anderen offen, was jemand originär dazu zu sagen hat.

    Aber im Unterschied zu Jungfrau geht bei Skorpion die Kontrolle bis in den Bereich, dass der kontrollierte Kontrollverlust (Sex) mit inbegriffen ist;-) Was Skorpion so interessant macht, ist die machtvolle, kontrollierte Energie, die subtil spürbar ist, aber selten plakativ zur Schau gestellt wird. Man ahnt aber, das etwas unter der Oberfläche brodelt. Wehe, wenn sie losgelassen.

    A. B.: Nun, ich will hier keinesfalls den astrologischen Klugscheißer spielen. Natürlich bist du in dieser Hinsicht die Fachfrau. Ich habe meine Informationen von einem anderen Blickwinkel als der Astrologie. Es geht da um universelle Energien, die alle zwölf in jedem von uns lebendig sind. Im Kern sind alle eines. Sonnenzeichen als Platzhalter für Yang (das Helle, das nach draußen geht) und Aszendent als Platzhalter für Yin (das Dunkle, weibliche, das absorbiert). Was ich immer interessant finde, ist, die verschiedenen Theorien zu vergleichen und sehr oft feststellen können, dass sie sich ähneln.

    G. N.: ich bin in den letzten Jahren zu dem Schluss gelangt, dass man sich von keinem Erkenntnissystem abhängig machen sollte, sich nicht sklavisch unterordnen, immer alles in Frage stellen, auch die Idee von sich selbst, welche Klischees nach diesen Systemen zu einem (vermeintlich) gehören. Man kommt auch in den Bereich der selffulfilling prophecy. Ich möchte lieber alles sein können und alle Möglichkeiten haben. Und doch – ich muss es leider sagen, ich erkenne die Skorpion-Energie (besser als jede andere) bei anderen und sie zieht mich magisch an. Mittlerweile frage ich nicht mehr danach, welche Konstellationen vorliegen, ich lasse mich ein und stelle im Nachhinein irgendwann dann doch wieder fest, dass mich genau diese Energie angezogen hat. Immer wieder. Ich liebe es übrigens, wenn jemand diesem ganzen Krempel keinen Respekt entgegenbringt, das amüsiert mich. Ich finde es sogar sexy. Ich mag diesen Drive geistiger Unabhängigkeit.

    V. T. S.: Bam. Die Fakten zur Kenntnis nehmen, alles anzweifeln, immer kritisch denken, das Wahre vom Unwahren trennen, falsche Modelle durch wahre Modelle ersetzen, nützliche Konzepte herausziehen, schädliche Konzepte identifizieren. Saturn ist eine wunderschönes Bild: Jedes mal, wenn der Zorn kommt, kann er einen nach unten ziehen wie ein Stein und kontrollieren oder man hat die Möglichkeit loszulassen, frei und leicht zu sein wie ein Kind.

    G. N.: sehr inspirierend, dein Kommentar, Valerian. Danke!

    V. T. S.: Gaga, Bitte. Dank geht zurück. Inspiration incoming, inspiration created. Wir schwingen uns gegenseitig für einen kurzen Moment auf in die Höhen. Was für Momente!

    G. N.: ♥

    A. B.: Hier ebenfalls Mars im Skorpion. Flugzeugabsturz?

    G. N.: ich like das jetzt nicht. Interessanterweise habe ich – und du ja offenkundig auch nicht – keinerlei Flugangst. Im Gegenteil, ich habe geradezu ekstatische Glücksgefühle beim Start, wenn die Triebwerke hochfahren und der Vogel abhebt. Könnte ich jauchzen. So stelle ich mir das aus-dem-Körper-fahren vor, in der letzten Stunde.

    A. B.: Dann wäre das doch der ideale Abgang, nicht?

    G. N.: der Vogel hebt ab und – – – explodiert im All. Ja.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s