http://www.flickr.com/apps/slideshow/show.swf?v=122138
Ich will ja nicht schon wieder prahlen, aber auch das üppig mit Holzperlen bestickte Hippie-Oberteil, ist vom schon ganz schön supercoolen Anziehsachenladen meines Vertrauens Who killed Bambi. Entschuldigen allerdings möchte ich mich für das doch arg altbackene Känguruh-Bauch-Täschchen in Silber-Türkisblau, das ausschließlich meinem staatstragenden Besuch im Kanzleramt geschuldet war. Umfangreiche Kontrollen und Bodychecks sind meine Sache nicht, also hieß es, eine sowohl diskrete, bequeme, als auch effiziente Lösung zu finden. Leider hatte die blöde weiße Hose keine einzige Hosentasche. Sicher hätte man alternativ überlegen können, Hausschlüssel, Kleingeld und BVG-Karte im BH zu verstauen, aber ich war mir unsicher, ob die Sicherheitsbeamten mit ihren geschickten Scannern nicht doch fündig geworden wären und das prüfende Gefummel wäre mir dann doch tendenziell unangenehm gewesen. Es hat dann auch prima geklappt, ich wurde praktisch durchgewunken, wie mir das in Anbetracht meiner künftigen Ämter auch zusteht. Der hohe Tag war mir sogar einen zeitnahen Blogeintrag wert. Ich erinnere: zunächst suchte ich den Bundespressesprecher in der Dorotheenstraße auf und spazierte dann weiter zum Kanzleramt, zwecks Inspektion meines künftigen Beatrix-blauen Diensthubschraubers und Probesitzens.

6 Antworten auf „31. Dezember 2012

  1. Danke, liebe Arboretum. Das wünsche ich auch. Ich habe ja noch eine Menge Ausflugsbilder in petto. Sehr, sehr viele vom Bundeskanzleramt und dem Weg dahin und dann im September von der wunderbaren Moschee und von meinem Geburtstagsausflug in den verwunschenen Spreepark im Plänterwald. Und natürlich jede Menge Anziehsachen!

  2. Ja, liebe Zucker, hier ist erst mal noch ein Weilchen richtig Sommer! Diese Augustwoche war Bilderbuchsommer.

    Dir für das neue Jahr neben sonst allem Superen, Turbo-Power-Kraft und -Gesundheit!

  3. Ich habe ausgerechnet, dass wenn ich am 16. Februar 2013 die letzten Anziehsachenbilder vor dem Kleiderschrank mache, genau 365 Sets, also ein Jahr, seit 16. Februar 2012, geknipst sind. Aber natürlich noch nicht hochgeladen! Da haben Sie schon recht. Usprünglich wollte ich superfleißig sein, und ab sofort mindestens drei bis vier Daily Shot-Sets hochladen, damit ich dann Mitte Februar (2013) in der Gegenwart angekommen wäre. Aber ich schaffe es einfach nicht! Jetzt habe ich beschlossen, dass ich es langsamer angehen darf, sonst krieg ich noch dieses viel zitierte Burn-out-Syndrom wegen der blöden Bilder! Wenn ich also entspannt weiterwurstle, könnte ich bis – sagen wir Juni fertig sein. Ab da darf ich dann wieder Ausflüge und neue andere Bildchen machen, aber natürlich keine so bezeichneten Daily Shots mehr! Dann ist das Meisterwerk ja vollendet. Und dann kennen ja auch schon alle meine Anziehsachen und mir ist es jetzt ja auch schon selber ein bißchen langweilig, obwohl vom November und Dezember noch super Kleiderfotos in der Schleife sind! Sogar Partykleider! O.k., wenn es im Frühjahr mal ein Ereignis geben sollte, das einen derartigen Weltrang hat, dass ich fotografieren muss, werde ich es mir erlauben. Aber sonst nicht! Und ich verrate ein kleines Geheimnis: wie ich Gaga Nielsen kenne, wird sie sich – wie schon in den ungefähr zehn Jahren davor – munter weiterfotografieren, aber halt nur an hohen kirchlichen Feiertagen, wenn sie mal bei Christian Dior war! Oder der Oscarverleihung! (ist die nicht im Frühjahr?)

  4. Juni ist genau der richtige Monat für Ausflüge, finde ich. Die Academy Awards gibt es schon am 24. Februar. Allerdings haben sie jetzt gerade wegen technischer Probleme die Deadline für die Nominierungen verschoben. Die sollen am 10. Januar bekannt gegeben werden.

  5. Au weia! Das wird knapp! Obwohl – bis 24. Februar könnte ich bestimmt noch eine tolle Robe finden. Mal drüber schlafen!

    Sicher lerne ich dort auch interessante Männer (und Frauen!) kennen, die mir beruflich weiterhelfen können. Man muss networken, habe ich neulich irgendwo gelesen. Ich kann auch ein bißchen Englisch und im Notfall kann man ja auch Blicke sprechen lassen. Tiefe Blicke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s