“To photograph people is to violate them, by seeing them as they never see themselves, by having knowledge of them that they can never have; it turns people into objects that can be symbolically possessed. Just as a camera is a sublimation of the gun, to photograph someone is a subliminal murder.“
― Susan Sontag, On Photography

Eine Antwort auf „18. Ju ni 2017

  1. [ fb-Komm. ~ 18.06.17 ] Jan Sobottka
    Und was macht man jetzt mit dem Wissen?

    Gaga Nielsen
    (noch) behutsamer annähern.

    Jan Sobottka
    Nein .. Sie wissen es ja nicht, sie ahnen es nur.
    Es ist ja nur einen Beschreibung; keine Regieanweisung.
    Man muss damit leben …

    Gaga Nielsen
    man kann sich entziehen, wenn es sich übergriffig anfühlt. Außer in einer Bühnensituation. Aber da gibt man sich ja ohnehin preis. Im besten Fall. Wer auf der Bühne ein Versteckspiel zelebriert, wird bald ignoriert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s